Rückblick auf die digitale Weihnacht in der Lukas-Gemeinde
„Es war gut, aber nicht das Gleiche“

Münster-Gievenbeck -

Zahlreiche Kurz-Andachten auf Instagram, Video-Gottesdienste auf dem Online-Portal Youtube und sogar ein digitales Krippenspiel – in der Lukas-Gemeinde legte man sich in Sachen digitaler Angebote mächtig ins Zeug. Und der Aufwand lohnte sich. Von Kay Böckling
Mittwoch, 06.01.2021, 17:49 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 06.01.2021, 17:49 Uhr
Um die Gottesdienste in der Lukas-Kirche aufnehmen zu können, wurde der Gottesdienstraum in ein Fernsehstudio umgebaut.
Um die Gottesdienste in der Lukas-Kirche aufnehmen zu können, wurde der Gottesdienstraum in ein Fernsehstudio umgebaut. Foto: Lukas-Gemeinde
In Sachen Digitaltechnik steckte die evangelische Lukas-Kirchengemeinde noch vor einigen Monaten in den Kinderschuhen und versuchte sich an den ersten Schritten. Aus besagten kleinen Schuhen sind mittlerweile anspruchsvolle Jogger geworden, mit denen die Verantwortlichen besonders zwischen Weihnachten und Neujahr einen regelrechten Marathon hinlegten.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7754452?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F136%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7754452?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F136%2F
Nachrichten-Ticker