TSC und SCN unterstützen Kampagne
Vereine werben um ihre Mitglieder

Münster-West -

Gerade Vereine, die sich dem Breitensport verschrieben haben, bangen in Corona-Zeiten um ihre Existenz. Hier setzt unter anderem die Kampagne „Stay in your Club“ des städtischen Sportbunds (SSB) an, die für den Verbleib in den Vereinen wirbt. Der TSC und der SCN unterstützen diese.

Mittwoch, 27.01.2021, 18:11 Uhr
Getreu dem Aufruf werben Thomas Lammers vom SSB und Gerolf Kleinschmidt vom TSC (Bild oben, v.l.) für die Kampagne.
Getreu dem Aufruf werben Thomas Lammers vom SSB und Gerolf Kleinschmidt vom TSC (Bild oben, v.l.) für die Kampagne. Foto: PD

Aktuell liegt das öffentliche Leben brach: keine Veranstaltungen, keine größeren Treffen – und keine mannschaftssportlichen Aktivitäten. Gerade Vereine, die sich dem Breitensport verschrieben haben, bangen in Corona-Zeiten um ihre Existenz. Denn – so die Befürchtung: Wer nichts anbietet, dem laufen die Mitglieder davon. Hier setzt unter anderem die Kampagne „Stay in your Club“ des städtischen Sportbunds ( SSB ) an, die die vollste Unterstützung des Oberbürgermeisters Markus Lewe erfährt. Der Appell: Bleibt in Euren Clubs, damit diese überleben.

Ein Aufruf, den auch der SC Nienberge an seine aktuell 1300 Mitglieder richtet und dem sich auch Bezirksbürgermeister Jörg Nathaus anschließt. Schon beim ersten Lockdown habe der Verein seine Angebote komplett zurückgeschraubt, wie Club-Chefin Astrid Markmann sagt: „Wir konnten ja nichts machen, es war wie eine Schockstarre.“

Natürlich mache man sich auch jetzt seitens des Vorstands Gedanken, wie es weitergehe. Denn: Hielten sich in den vergangenen Jahren bezüglich der Mitgliederzahlen die Zu- und Abgänge stets die Waage, so sehe das momentan nicht so aus. Eine normale „Fluktuation“ – etwa geschuldet durch einen Umzug in eine andere Stadt bei gleichzeitigem Ausgleich – finde nicht mehr statt. Den bislang 50 Abgängen stünden kaum Neuaufnahmen gegenüber. Den Ausgaben (etwa die Unterhaltung der Sporthalle) ständen fehlende Einnahmen (wie durch die ausgefallenen Turniere) gegenüber. Umso wichtiger sei es, dass die Mitglieder durch ihre Beiträge den Verein und dessen Existenz weiter unterstützten.

Auch der TSC Münster-Gievenbeck unterstützt die Aktion, wie TSC-Geschäftsführer Gerolf Kleinschmidt sagt: „Wir möchten, wie schon einige Vereine auch, unsere Mitglieder aufrufen, im Verein zu bleiben und uns damit dem Motto ‚Stay in your Club‘ anschließen.“ Die Zahl der TSC-Mitglieder sei im Laufe des vergangenen Jahres etwas gesunken, weil es coronabedingt doch deutlich weniger Neuanmeldungen als in den Jahren zuvor gegeben habe.

Als kleiner Ausgleich für den zur Zeit fehlenden realen Vereinssport wurden in den zurückliegenden Monaten verstärkt Onlineangebote von den unterschiedlichen Sparten des TSC ins Programm genommen. Diese sollen im Moment als ­Homesport-Veranstaltungen für alle Interessierten weiter ausgebaut werden, um mehr Bewegung und Aktivitäten im Alltag zu ermöglichen. Die Hinweise dazu sind auf der Homepage unter https://tsc-muenster-gievenbeck.de zu entnehmen oder per E-Mail unter tsc@muenster.de sowie unter 86 77 83 zu erfragen.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7787243?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F136%2F
Nachrichten-Ticker