Vorarbeiten zur Erweiterung des Bildungs- und Wissenschaftszentrums
Ausweichfläche für 636 Fahrzeuge

Münster-Gievenbeck -

Es sind die Vorboten einer noch viel größeren Baumaßnahme: Am Bildungs- und Wirtschaftszentrum am Gescherweg sind 636 Stellplätze entstanden. Diese sind aber nur provisorischer Natur.

Montag, 01.02.2021, 18:22 Uhr
636 Pkw-Stellplätze entstehen aktuell am Horstmarer Landweg / Abzweigung Am Breibusch.
636 Pkw-Stellplätze entstehen aktuell am Horstmarer Landweg / Abzweigung Am Breibusch. Foto: Hubertus Kost

Diese große Baumaßnahme fällt auf: 636 Pkw-Stellplätze entstehen aktuell am Horstmarer Landweg / Abzweigung Am Breibusch. Dabei handelt es sich um eine sogenannte Interimsparkfläche, also um Ausweichplätze für das begrenzt wegfallende Parkangebot auf dem Gelände des benachbarten Bildungs- und Wissenschaftszentrums (BWZ) der Bundesfinanzverwaltung am Gescherweg.

Die Bildungseinrichtung wird bekanntlich erweitert, und dazu gehören auch mehr Parkmöglichkeiten. Konkret: Auf die dort vorhandenen Plätze wird ein Parkdeck „aufgesetzt“. Während der Bauphase, die bald beginnt, kann die Parkfläche nicht genutzt werden. „Deshalb gibt es die Ausweichmöglichkeit am Horstmarer Landweg,“ sagt Mareike Strippel , die Projektverantwortliche für Baumaßnahmen bei der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben.

1987 entstand das Bildungs- und Wissenschaftszentrum am Gescherweg. Jetzt wächst die Einrichtung auf eigenem Gelände. Über das Projekt hatten Vertreter der zuständigen Behörden Ende Januar 2020 die inter­essierte Öffentlichkeit informiert, darunter zahlreiche Anwohner aus der Nachbarschaft.

Die Zahlen, die damals genannt wurden, skizzieren ein großes Bauvorhaben: 479 Wohnräume werden geschaffen und ergänzen die 779 Unterkünfte im Bestand. Zu den aktuell 70 Lehrsälen und Gruppenarbeitsräumen kommen 110 hinzu, es entstehen 50 weitere Büroräume im Verwaltungstrakt und 862 neue Stellplätze für Fahrzeuge.

Das BWZ in Münster ist die zentrale Aus- und Fortbildungsstätte der Bundesfinanzverwaltung. Nachwuchskräfte des Zolls werden dort ausgebildet. 800 bis 1000 Studierende sind dort täglich unterwegs. Im Rahmen ihres dualen Studiums kommen sie innerhalb von drei Jahren für etwa eineinhalb Jahre (in mehreren Blöcken) aus allen Bundesländern nach Münster.

Die Baumaßnahmen sind in drei Abschnitten geplant. Begonnen wurde vor einigen Tagen mit Erdarbeiten für das Parkdeck, es folgen die Erweiterung der Wohn- und Lehrbereiche und der Ausbau der Verwaltung.

Anwohner des Gescherwegs und umliegender Straßen bemängelten in der Versammlung vor einem Jahr die Parksituation und befürchteten eine Zuspitzung, wenn in der Bauzeit für das Parkdeck Stellplätze wegfallen. Die Interimslösung soll diese Befürchtung ausräumen.

In diesem Zusammenhang besteht seitens der CDU in der Bezirksvertretung Münster-West Klärungsbedarf. So wollen die Christdemokraten zum einen wissen, ob es konkrete Auflagen der Verwaltung gibt, um die Froschwanderung sicherzustellen. Andererseits stelle sich die Frage, wie besagte Auflagen eingehalten werden.

„Zwischen dem Waldgelände am Horstmarer Landweg und dem Teich auf dem Gelände der Bundesfinanzschule gibt es zur Laichzeit eine rege Froschwanderung“, führen die Christdemokraten an. „Beim Bau des Ausweichparkplatzes sollten, nach Aussage der Verwaltung in der BV West, Maßnahmen zur Sicherstellung der Froschwanderung getroffen werden.“ Nach Aussagen einiger Anwohner habe die ausführende Baufirma diese Maßnahmen nur rudimentär eingehalten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7795253?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F136%2F
Nachrichten-Ticker