KAB St. Petronilla
Ein Traditionsverein löst sich auf

Münster-Handorf -

Die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) St. Petronilla löst sich zum 31. März auf. Das beschloss die Generalversammlung des Vereins – nachdem sich niemand mehr für die Vorstandsarbeit engagieren mochte.

Dienstag, 06.03.2012, 09:03 Uhr

Für die Teilnehmer der Generalversammlung war es eine schwere Entscheidung: „Es tut uns allen leid. Wir haben schon das Gefühl, dass etwas wegbricht“, fasst der stellvertretende Vorsitzende Bernhard Boving die Stimmung zusammen. Aber es ließ sich nicht umgehen: Die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) St. Petronilla löst sich zum 31. März auf.

Der Beschluss der Generalversammlung stand am Ende einer Entwicklung, die seit einigen Jahren absehbar war: Der KAB fehlt der Nachwuchs. Bernhard Boving, der dem Verein seit 44 Jahren angehört, erinnert sich an die anspruchsvolle Bildungsarbeit und die Freizeitangebote der vergangenen Jahrzehnte: „Wir haben schon einiges gemacht. Das war immer eine Familiensache für alle Generationen, jeder kannte jeden.“

Doch dann seien irgendwann die jungen Leute weggeblieben – und der Verein wurde immer älter. „Die jungen Menschen haben heute andere Interessen, als sich langfristig für einen Verein zu engagieren“, meint der 77-jährige Bernhard Boving, „die sind nur für einzelne Aktionen zu haben.“

Zurzeit hat die KAB St. Petronilla noch etwa 30 Mitglieder – Durchschnittsalter 69 Jahre. Da wurde es immer schwieriger, Helfer für die Vorstandsarbeit zu finden. Irmhild Hagenberger, Vorsitzende seit 2008, musste ihr Amt aus Gesundheitsgründen plötzlich niederlegen; dabei wollte Bernhard Boving als ihr Stellvertreter auch schon etwas kürzertreten. Als dann auch noch der Kassierer sein Amt niederlegte, stand der Vorstand „vor dem Nichts“, wie Boving sagt.

Bei der Generalversammlung stellte sich jetzt heraus, dass niemand mehr bereit war, einen Posten im Vorstand zu übernehmen. Um einen klaren Schnitt zu machen, wurde daraufhin die Auflösung beschlossen. Es soll noch im Frühjahr einen Abschlussabend für alle Mitglieder geben.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/675312?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F137%2F597920%2F696496%2F
Der nächste Nackenschlag für Preußen Münster beim 1:1 gegen SGS Großaspach
Frust und Freude: Dimitry Imbongo Boele dreht jubelnd ab nach dem 1:1: Simon Scherder und Torwart Max Schulze Niehues sind fassungslos.
Nachrichten-Ticker