Kommentar: Neue JVA-Standort-Diskussion
Wenig Aussicht auf Erfolg

Man muss es den Handorfern lassen: Sie versuchen wirklich alles, den Gefängnisneubau auf dem Truppenübungsplatz in Handorf zu verhindern. Ob der neue Vorstoß, über einen Standort im Gewerbegebiet nachzudenken, erfolgversprechend ist, bleibt allerdings fraglich. Mit ähnlicher Leidenschaft wie der Nabu an Naturschutzgebieten oder der Landwirtschaftliche Kreisverband an Ackerflächen hängen Stadt und Wirtschaftsförderung an Gewerbegebieten. Nicht ohne Grund: Es geht um sehr langfristige Perspektiven für Münsters wirtschaftliche Entwicklung. Hier schlankerhand zwölf Hektar abzuzwacken, würde einen politischen Willen voraussetzen, der derzeit kaum erkennbar ist. Es bleibt dabei: Für die meisten Entscheidungsträger hat der Standort Handorf nach wie vor höchste Priorität. Wobei die meisten Entscheidungsträger auch keine Handorfer sind . . .

Dienstag, 22.10.2013, 08:10 Uhr

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1990688?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F137%2F1758383%2F2072641%2F1990687%2F
Wie viel Lärm ist für Anwohner zumutbar?
Ob auf diesem Parkplatz an der Ostbeverner/Einener Straße eine Garage für zwei Feuerwehrfahrzeuge gebaut werden darf, damit beschäftigte sich am Montag das Oberverwaltungsgericht Münster.
Nachrichten-Ticker