Kommentar: Gelmer muss den Anschluss halten
Gelmer bittet um Unterstützung

Hand aufs Herz: Um den „Gelmer Markt“ auf Dauer zu erhalten, hätte vermutlich der ganze Ort dort regelmäßig seine sämtlichen Einkäufe tätigen müssen. Dafür wiederum war das Angebot des kleinen Ladens zu bescheiden. Nun aber steht Gelmer seit ein paar Tagen ganz ohne eigenen Dorfladen da – und die Dinge des täglichen Bedarfs sind für viele Gelmeraner ein Stück unerreichbarer geworden. Für die Älteren zumal.

Dienstag, 13.01.2015, 07:01 Uhr

Schon wieder Gelmer . Von einer Dorfkneipe wird schon lange nicht mehr gesprochen, Sparkasse und Post sind längst passé, der Nahverkehrsplan verheißt nichts Gutes und der nächste Discounter ist sieben Kilometer entfernt. Verglichen damit ist die ähnliche Situation in Handorf-Dorbaum noch komfortabel – und die ist schlimm genug.

Was tun? Die Heimatgruppe macht es vor: Ideen entwickeln, Alternativen aufzeigen. Und auch im Blick auf das für Ende 2015 erwartete Flüchtlingsheim kreativ bleiben. Gelmer hat sich gerade in dieser Hinsicht großartig gastfreundlich gezeigt. Und verdient es nicht, den Anschluss zu verlieren.

Lukas Speckmann

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2996662?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F137%2F4848086%2F4848098%2F2996661%2F
Italien-Rückkehrer in Deutschland mit Coronavirus infiziert
Eine elektronenmikroskopische Aufnahme zeigt das Coronavirus (SARS-CoV-2, orange), das aus der Oberfläche von im Labor kultivierten Zellen (grau) austritt.
Nachrichten-Ticker