Sechs Mal ausverkauftes Haus
kfd-Theater: Ein Weinfest zum Wohlfühlen

Münster-Handorf -

„Weinfest in Handorf?“ Aber ja, und wie! Sechs Mal führte die Theatergruppe der kfd St. Petronilla ihr neues Programm im Haus Münsterland dem begeisterten Publikum vor. Sechs Mal ausverkauft – die Einnahmen kommen dem Lebenshaus zugute.

Montag, 23.02.2015, 21:02 Uhr

„Weinfest in Handorf“ – wohl bekomm’s!
„Weinfest in Handorf“ – wohl bekomm’s! Foto: reg

Sechsmal ausverkauftes Haus beim diesjährigen „ Weinfest in Handorf ” – die kfd-Damen der Handorfer Theatergruppe können stolz sein auf das, was hinter ihnen liegt. Mit viel Herzblut und großem Zusammenhalt haben sie die sechs Vorstellungen vorbereitet, deren Einnahmen wie in jedem Jahr dem Hospiz „ Lebenshaus “ zugute kommen. Dem unerwarteten Tod ihrer Freundin und langjährigen Regisseurin Bärbel Lösche im vergangenen Jahr setzten die Theaterdamen, wie berichtet, mit ihrem Theaterspiel ein Zeichen der Freude und der Freundschaft entgegen, das beim Publikum ankam.

Gleich zu Beginn musste die laut Drehbuch ewig verhinderte Weinkönigin Silvana (Anke Möllers) sich von ihrem Team ein Krönchen aufsetzen lassen und zur Weinkönigin von Handorf küren lassen. Möllers, die gemeinsam mit Ursula Scheja die Regiearbeit fortsetzt, ist seit 25 Jahren in der Theatergruppe der kfd in Handorf aktiv.

Ein lebensgefährliches Reihenballett für Fortgeschrittene, bei dem linke Faust und rechter Nagel mit Pinsel, Kelle und Plié harmonieren mussten, beeindruckte ebenso wie die Enthüllungen über das wahre Leben von Frauenfüßen in mörderischen High Heels. Kein Weinfest ohne Dorftratsch – auch in diesem Jahr wurden zurückliegende Ereignisse noch mal humoristisch aufgewärmt. Dreharbeiten des Fernsehens am Handorfer Krippenweg im vergangenen Jahr könnten im nächsten Winter einen Massentourismus auslösen, doch wohin dann mit den Bussen und den Dixiklos?

„Weinfest in Handorf“

1/21
  • Die Theatergruppe der kfd St. Petronilla präsentierte ihre neue Produktion im Haus Münsterland Foto: reg
  • Die Theatergruppe der kfd St. Petronilla präsentierte ihre neue Produktion im Haus Münsterland Foto: reg
  • Die Theatergruppe der kfd St. Petronilla präsentierte ihre neue Produktion im Haus Münsterland Foto: reg
  • Die Theatergruppe der kfd St. Petronilla präsentierte ihre neue Produktion im Haus Münsterland Foto: reg
  • Die Theatergruppe der kfd St. Petronilla präsentierte ihre neue Produktion im Haus Münsterland Foto: reg
  • Die Theatergruppe der kfd St. Petronilla präsentierte ihre neue Produktion im Haus Münsterland Foto: reg
  • Die Theatergruppe der kfd St. Petronilla präsentierte ihre neue Produktion im Haus Münsterland Foto: reg
  • Die Theatergruppe der kfd St. Petronilla präsentierte ihre neue Produktion im Haus Münsterland Foto: reg
  • Die Theatergruppe der kfd St. Petronilla präsentierte ihre neue Produktion im Haus Münsterland Foto: reg
  • Die Theatergruppe der kfd St. Petronilla präsentierte ihre neue Produktion im Haus Münsterland Foto: reg
  • Die Theatergruppe der kfd St. Petronilla präsentierte ihre neue Produktion im Haus Münsterland Foto: reg
  • Die Theatergruppe der kfd St. Petronilla präsentierte ihre neue Produktion im Haus Münsterland Foto: reg
  • Die Theatergruppe der kfd St. Petronilla präsentierte ihre neue Produktion im Haus Münsterland Foto: reg
  • Die Theatergruppe der kfd St. Petronilla präsentierte ihre neue Produktion im Haus Münsterland Foto: reg
  • Die Theatergruppe der kfd St. Petronilla präsentierte ihre neue Produktion im Haus Münsterland Foto: reg
  • Die Theatergruppe der kfd St. Petronilla präsentierte ihre neue Produktion im Haus Münsterland Foto: reg
  • Die Theatergruppe der kfd St. Petronilla präsentierte ihre neue Produktion im Haus Münsterland Foto: reg
  • Die Theatergruppe der kfd St. Petronilla präsentierte ihre neue Produktion im Haus Münsterland Foto: reg
  • Die Theatergruppe der kfd St. Petronilla präsentierte ihre neue Produktion im Haus Münsterland Foto: reg
  • Die Theatergruppe der kfd St. Petronilla präsentierte ihre neue Produktion im Haus Münsterland Foto: reg
  • Die Theatergruppe der kfd St. Petronilla präsentierte ihre neue Produktion im Haus Münsterland Foto: reg

Bedauerlich sei auch, so die tratschenden Damen am Weinstand, dass man beim Bau der neuen Flüchtlingscontainer nicht Alfons Laukötter um Rat gefragt habe, der am Aufbau des wesentlich schöneren Heimathauses daneben maßgeblich mitgewirkt hat.

Wieder dabei: das Ehepaar Brigitte und Herbert Schwertfeger, selbstverständlich auch (der echte) Pfarrer Jürgen Streuer in wechselnden Rollen und Lederhosen und Martha alias Conny Herweg mit ihrem „Gehwägelchen“ in Ferrarirot. Zwei neue Schauspielerinnen feierten gelungene Premiere bei den kfd-Theaterdamen: Laura Bussmann und Nicole Thormann. Friseurmeister Willi Weiß hat ihnen allen die Frisur auf Vordermann gebracht.

Am Ende der Vorstellung bedankte sich kfd-Teamsprecherin Ingrid Dauskardt bei der Theatergruppe für ihren großartigen Einsatz.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3095972?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F137%2F4848086%2F4848097%2F
Gründerszene ist unzufrieden mit Münster
Jung, pfiffig und von der eigenen Idee überzeugt: Gründer sind in der Regel hochmobil – und mit dem Standort Münster nicht wirklich zufrieden, sagt Prof. Thomas Baaken von der FH Münster (Bild unten).
Nachrichten-Ticker