Wiedereröffnung im Mai
Neue Chance für Gelmers Laden

Münster-Gelmer -

Seit Anfang des Jahres steht der Gelmer-Markt an der Gittruper Straße leer. Aber im Mai soll es weitergehen: Der neue Pächter Asgar Amiri will mit der Heimatgruppe zusammenarbeiten.

Dienstag, 10.03.2015, 06:03 Uhr

Anfang des Jahres wurde der Gelmer-Markt geschlossen. Im Mai will der neue Pächter das Geschäft wieder eröffnen – und erkundigt sich derzeit, welche Produkte die Gelmeraner bei ihm kaufen würden.
Anfang des Jahres wurde der Gelmer-Markt geschlossen. Im Mai will der neue Pächter das Geschäft wieder eröffnen – und erkundigt sich derzeit, welche Produkte die Gelmeraner bei ihm kaufen würden. Foto: mfe

Mal eben frische Brötchen holen? Das war für die Gelmeraner seit dem Jahreswechsel mindestens mit einer Autofahrt verbunden. Deshalb ist die Botschaft hoch willkommen: Der kleine Laden an der Gittruper Straße öffnet wieder. Vor allem die Mitglieder der Heimatgruppe haben in den vergangenen Wochen viele Gespräche geführt und nun einen neuen Pächter gefunden: Asgar Amiri will im Mai eröffnen.

„Wir waren von den Ideen von Herrn Amiri begeistert“, berichtet Klemens Lindenblatt von der Heimatgruppe. „Das könnte wirklich funktionieren.“ Die Heimatgruppe will sich auch künftig um den Gelmer-Markt kümmern. „Die Bürger müssen mitmachen, sonst gehen wirklich eines Tages in Gelmer die Lichter aus“, betont Lindenblatt.

Zurzeit wird das Ladenlokal renoviert. Amiri hat in Gelmer Fragebögen verteilt und hofft auf zahlreiche Rückmeldungen: Es sei wichtig, zu wissen, ob beispielsweise Interesse an frischem Obst und Gemüse bestehe. Nur dann könne er gut kalkulieren. „Gelmer wird kein Geschäft, bei dem ein Pächter reich werden kann“, weiß der gebürtige Perser, der 1996 als 24-Jähriger nach Münster kam.

Die Verkaufspreise werden rund zehn bis 15 Prozent über denen der Discounter liegen und das Sortiment nicht alle Produkte umfassen können, sondern vor allem die des täglichen Bedarfs enthalten. „Den Großeinkauf erledigen die Gelmeraner in anderen Supermärkten“, erklärt Amiri. „Ich habe mehrere Geschäfte in unterschiedlichen Branchen in Münster und muss nicht ausschließlich von dem Laden in Gelmer leben. Das wäre auch nicht möglich.“

Dennoch schätzt der Kaufmann, dass sich ein Lebensmittelgeschäft in Gelmer rechne: „Personalkosten und Miete müssten mindestens zu erwirtschaften sein“, ist Amiri sicher. In das Ladenlokal soll auch eine Postfiliale einziehen. 

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3124366?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F137%2F4848086%2F4848096%2F
Narren trotzen der Naturgewalt
Trotz Sturmböen erhielten die Narren in Otti-Botti eine Starterlaubnis und der Umzug schlängelte sich durch die Narrenhochburg.
Nachrichten-Ticker