Pflugtag der Teckerfreunde Handorf
Stoppelfeld auf links gedreht

Münster-Handorf -

Beim neunten Handorfer Pflugtag zogen die Treckerfreunde mit ihren zum Teil schon historischen Schätzchen zahlreiche Besucher an. Ungekrönter König der alten Schlepper war ein historischer Lanz Bull Dog.

Montag, 10.08.2015, 20:08 Uhr

Bei so manchem Besucher weckten die alten Trecker nicht nur Neugierde, sondern auch Erinnerungen.
Bei so manchem Besucher weckten die alten Trecker nicht nur Neugierde, sondern auch Erinnerungen. Foto: Michael Schwakenberg

Ein Stoppelfeld , zwei Dutzend altertümliche Trecker und ein Getränkestand: Mehr braucht es nicht, um an einem Spätsommertag ein Schaupflügen für die ganze Familie zu veranstalten. Und weil es wieder so richtig heiß war, gab es für die kleinen Besucher noch einen Pool aus Strohbunden und Silofolie dazu.

Beim neunten Handorfer Pflugtag , der dieses Mal an der Kötterstraße am Hof Fölling stattfand, zogen die Treckerfreunde Handorf mit ihren zum Teil schon historischen Schätzchen wieder zahlreiche Besucher an. Entlang des Ackersaums reihten sich Fendt Dieselrösser, Hanomags, Porsche-, Güldner-, Schlüter-, Deutz- und Fiat-Traktoren aneinander und zogen die Blicke der Technikfans auf sich. Ungekrönter König der alten Schlepper war jedoch ein alter Lanz Bull Dog, der einst bei Ringe­mann seinen Dienst getan hat und nie restauriert, sondern nur konserviert wurde. Keine Frage, dass dieser Ein-Zylinder nicht nur optisch herausstach, sondern auch akustisch den Ton angab: Lauter und hämmernder war keiner der Motoren. Wie aus einer Riesenzigarre spuckte der Motor blaue Wolken aus und schickte sie in den Sommerhimmel.

Neunter Pflugtag in Handorf

1/5
  • Treckerfreunde führen ihre Schätzchen vor Foto: Michael Schwakenberg
  • Treckerfreunde führen ihre Schätzchen vor Foto: Michael Schwakenberg
  • Treckerfreunde führen ihre Schätzchen vor Foto: Michael Schwakenberg
  • Treckerfreunde führen ihre Schätzchen vor Foto: Michael Schwakenberg
  • Treckerfreunde führen ihre Schätzchen vor Foto: Michael Schwakenberg

Am späten Nachmittag brachen alle zu einem gemeinsamen Korso durchs Dorf auf.

Nicht zu übersehen war an diesem Tag, dass der Nachwuchs der Treckerfreunde genauso viel Spaß an den alten Traktoren hat wie die Väter. Die Jugendlichen drehten eine Runde nach der anderen und zogen wie zu (Ur-)Opas Zeiten den Acker auf links. Diejenigen, die noch keinen Führerschein haben, durften auf dem Kindersitz oder auf der Pritsche Platz nehmen und die willkommene Abkühlung durch den Fahrtwind genießen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3436791?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F137%2F4848086%2F4848091%2F
Nachrichten-Ticker