Trecker-Treffen in Gelmer
Veteranen der Landwirtschaft

Münster-Gelmer -

Sie tuckern und röhren und ackern buchstäblich unermüdlich: Am Wochenende gaben sich beim Trecker-Treffen in Gelmer Veteranen der Landwirtschaft ein Stelldichein.

Montag, 06.06.2016, 17:06 Uhr

Trecker-Treffen (v.l.): Norbert Niemann , künftiger Organisator, und Erhard Rettig, Veranstalter des Trecker-Treffens
Trecker-Treffen (v.l.): Norbert Niemann , künftiger Organisator, und Erhard Rettig, Veranstalter des Trecker-Treffens Foto: jdu

Seit sechs Jahren schon wird Gelmer an den Tagen der „ Münster Classics“ zur Hochburg für Treckerfreunde, die sich auf dem Gelände der Mehrzweckhalle treffen. „Es ist einfach die Freude an den Traktoren gewesen, durch die wir uns gefunden und zusammengeschlossen haben“, meint Veranstalter Erhard Rettig . Für ihn geht es auch darum, die Historie am Leben zu erhalten. „So schön es für uns ist, in der Freizeit damit herumzufahren, für die Männer, die früher auf den Treckern sitzen mussten, war das schon richtige Knochenarbeit. Nicht zu vergleichen mit der heutigen Technik.“ Der älteste Trecker, der dieses Jahr vertreten war, ist ein Lanz Bulldog, Baujahr 1950. Teilweise sind die Traktoren aufwendig restauriert, zum Teil jedoch auch mit Patina versehen, also das Aussehen bewusst älter gelassen worden. Einige der Trecker werden auch noch für leichtere Arbeiten in der Landwirtschaft eingesetzt. „Das ist einfache, robuste Technik, als Hofschlepper kriegen die durchaus noch ihren Einsatz“, sagt Erhard Rettig.

Überrascht zeigt er sich, dass das Trecker-Treffen auch bei jüngeren Leuten auf viel Resonanz stößt. „Die jungen Leute haben das teilweise auch von ihren Vätern übernommen, sind also Söhne von Landwirten und kümmern sich weiter um die alten Schätze.“

Der 24-jährige Norbert Niemann wird ab nächstem Jahr die Organisation des Trecker-Treffens größtenteils übernehmen. „Die Motivation ist eigentlich immer da gewesen“, sagt er. „Ich komme ja selber vom Hof, und kenne das gar nicht anders. Und hier ist das einfach eine schöne Parade und ein tolles Gefühl mit allen zusammen zu fahren.“

Einen ganz anderen Bezug zu Treckern hat Heinz Otte . Er hat bei Wesseler in Altenberge Landmaschinenmechaniker gelernt. „Deswegen liegt mir das so ein bisschen im Blut“, sagt er. Seit einigen Jahren restauriert er Trecker, letztes Jahr war Otte zum ersten Mal beim Trecker-Treffen in Gelmer. Auch dieses Jahr ist er mit einem restaurierten Wesseler-Traktor dabei. Nach dem Treffen am Sonntag machten die Treckerfreunde zunächst eine Ausfahrt durch Gelmer, danach fuhren sie gemeinsam zum Gelände der Münster Classics in der Speicherstadt, wo sie jedes Jahr fester Bestandteil sind. „Es macht einfach Spaß, gerade auch die gemeinsame Ausfahrt“, meint Heinz Otte. Norbert Niemann und Erhard Rettig sind sichtlich stolz auf die jährlich steigenden Teilnehmerzahlen. Insgesamt rund 30 Trecker, auch noch aus anderen Stadtteilen, kamen dieses Jahr zusammen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4062354?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F137%2F4848073%2F4848080%2F
Nachrichten-Ticker