Feierstunde im Haus Münsterland
TSV: Ehrung für langjährige Mitglieder

Münster-Handorf -

Ungewöhnliches Jubiläum beim TSV: Familie Stollmeier feiert 120 Jahre Mitgliedschaft. Allerdings zu dritt.

Donnerstag, 27.04.2017, 10:04 Uhr

Die Geehrten (v.l.): Ralf Stollmeier, Josef Stollmeier (beide 40 Jahre), Dieter Jütting (50 Jahre), Rainer Hellmann (40 Jahre), Elke Stollmeier (40 Jahre), Ingo Lehmkuhl (40 Jahre), Bernhard Kreienbaum (40), Hans-Dieter Kretzer (65 Jahre), Kulturwartin Reinhild Sussyk, Philipp Herstelle (25 Jahre), Gerhard Bartschat (65 Jahre), erster Vorsitzender Martin Heep
Die Geehrten (v.l.): Ralf Stollmeier, Josef Stollmeier (beide 40 Jahre), Dieter Jütting (50 Jahre), Rainer Hellmann (40 Jahre), Elke Stollmeier (40 Jahre), Ingo Lehmkuhl (40 Jahre), Bernhard Kreienbaum (40), Hans-Dieter Kretzer (65 Jahre), Kulturwartin Reinhild Sussyk, Philipp Herstelle (25 Jahre), Gerhard Bartschat (65 Jahre), erster Vorsitzender Martin Heep Foto: Regina Robert

Der TSV Handorf ehrte seine langjährigen Mitglieder bei einem Brunch im Haus Münsterland . Der erste Vorsitzende Martin Heep begrüßte die Gäste im Kaminzimmer und gab zu den Ehrungen für 25, 40, 50 und 65 Jahre im Verein jeweils kurze historische Stichpunkte.

Zwei Vorstandsmitglieder wurden für 25 (der neu ins Amt des zweiten Vorsitzenden gewählte Philipp Herstelle) und 40 Jahre (Sozialwartin Elke Stollmeier ) Mitgliedschaft geehrt. Familie Stollmeier trat gleich zu dritt für je 40 Jahre Mitgliedschaft im Verein an – neben der Sozialwartin wurden auch Schwager Ralf und Schwiegervater Josef Stollmeier geehrt.

Der Verein, der im vergangenen Jahr sein 90-jähriges Jubiläum feierte, bietet seinen 2000 Mitgliedern Sport in zehn verschiedenen Sparten an und hofft auf einen baldigen Umzug seiner Sportanlagen an den Standort Hobbeltstraße. Der Baubeginn ist allerdings noch offen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4787690?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F137%2F4848069%2F4894307%2F
Preußen-Sportchef Metzelder stellt sich vor Interimstrio
Sportchef Malte Metzelder war nach dem 1:3 in Meppen ebenfalls schwer enttäuscht.
Nachrichten-Ticker