Kabel von Bagger durchtrennt
Handorfs Ortskern ist telefonisch wieder erreichbar

Münster-Handorf -

In einigen Bereichen rund um den Petronillaplatz standen seit Montag Telefon und Internet nicht zur Verfügung. Die Reparatur war aufwendig und erst am Dienstagvormittag beendet.

Montag, 05.03.2018, 15:03 Uhr

Die Grube mit dem durchtrennten Kabel.
Die Grube mit dem durchtrennten Kabel. Foto: rkr

Die seit Montagvormittag von Telefon und Internet abgeschnittenen Teile des Handorfer Ortskerns sind wieder erreichbar.

Nach Berichten von Anwohnern war am Montag auf dem Abrissplatz des „Deutschen Vaters“ ein vermeintlich totes Kabel von einem Bagger durchtrennt worden. Das Kabel sei nicht korrekt gekennzeichnet gewesen, hieß es dazu auf der Baustelle. Die Pfarrgemeinde St. Petronilla wurde gegen 11 Uhr von den Bauleuten informiert – das Pfarrbüro und das Pfarrhaus waren 24 Stunden lang telefonisch nicht zu erreichen.

Die Telekom bestätigte die Störung am Nachmittag. Betroffen waren nach Angaben einer Pressesprecherin etwa 30 Kundenanschlüsse in einem begrenzten Bereich rund um den Petronillaplatz, bei denen Telefon, Internet oder TV-Empfang gestört waren.

Ein Messbauführer verschaffte sich am Nachmittag einen Überblick über den Schaden. Demnach wurde ein Kabel mit 30 Doppeladern durchtrennt – es hätte schlimmer kommen können, heißt es, ein Kappel mit 600 Verbindungen liege in der Nähe. Ein Tiefbauunternehmen musste die Schadstelle komplett freilegen.

Die Störung ist seit 10.35 Uhr am Dienstag beendet.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5568379?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F137%2F
Zwischen Polizisten und Aktivisten
Timo Rolofs bewegte sich im Hambacher Forst zwischen Polizisten und Aktivisten, Barrikaden und Festnahmen. Was der Ochtruper dort sah, hielt er auf 1600 Fotos fest.
Nachrichten-Ticker