Kaufmannsgilde lädt ein zum 26. „Handorfer Herbst“
1500 Meter buntes Programm

Münster-Handorf -

Am Sonntag (30. September) ist es wieder soweit: Der 26. Handorfer Herbst lockt mit umfangreichem Programm. „Wir erwarten bis zu 30 000 Besucher“, sagt Geschäftsführer Friedhelm Rott­howe, „und gutes Wetter wie immer.“

Montag, 24.09.2018, 16:16 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 23.09.2018, 22:30 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 24.09.2018, 16:16 Uhr
Der letzte Sonntag im September steht traditionell im Zeichen des „Handorfer Herbstes“. In diesem Jahr findet das bunte Programm zum 26. Mal statt. Organisiert wird die Veranstaltung von der Handorfer Kaufmannsgilde, deren Vorstand das Veranstaltungsplakat vor der St.-Petronilla-Kirche präsentiert (v.l.): Norbert Hansen (2. Vorsitzender), Angelika Schwakenberg (1. Vorsitzende), Friedhelm Rotthowe (Geschäftsführer) und Dieter Rottstock (Beisitzer). Zu der Veranstaltung werden rund 30 000 Besucher erwartet.
Der letzte Sonntag im September steht traditionell im Zeichen des „Handorfer Herbstes“. In diesem Jahr findet das bunte Programm zum 26. Mal statt. Organisiert wird die Veranstaltung von der Handorfer Kaufmannsgilde, deren Vorstand das Veranstaltungsplakat vor der St.-Petronilla-Kirche präsentiert (v.l.): Norbert Hansen (2. Vorsitzender), Angelika Schwakenberg (1. Vorsitzende), Friedhelm Rotthowe (Geschäftsführer) und Dieter Rottstock (Beisitzer). Zu der Veranstaltung werden rund 30 000 Besucher erwartet. Foto: Reinhold Kringel

Die Handorfer Kaufmannsgilde hat sich viel einfallen lassen, um ein attraktives Programm zusammenzustellen. Auf der 1500 Meter langen Veranstaltungsmeile auf der Handorfer Straße von der Straßenecke Hobbeltstraße bis zur Einfahrt zum „Hof zur Linde“ reihen sich 150 Verkaufs- und Gastronomiestände aneinander, deren Inhaber ihre Waren feilbieten. Auf beiden Seiten der Veranstaltung findet zudem ein privater Kinderflohmarkt statt.

Auf drei Bühnen treten die Gruppen „Dandys“, „Wir“ und „Rebuilt“ auf und sorgen für die passende Musik. Die Bühnen stehen auf dem Edeka-Rotthowe-Parkplatz, auf dem Petronillaplatz an der Kirche und am Stein, Handorfer Straße/Ecke Kötterstraße. Dort findet auch das beliebte Promi-Radeln statt. Auf Heimtrainern treten Besucher gegen Prominente aus Münster an. Oberbürgermeister Markus Lewe, Polizeipräsident Hajo Kuhlisch, Türmerin Martje Salje, Modemacherin Siggi Spiegelburg, Verleger Wolfgang Hölker, Landtagsabgeordnete Sabine Wendland und Bezirksbürgermeisterin Martina Klimek haben ihr Kommen zugesagt.

Die „Treckerfreunde Gelmer“ werden mit ihren historischen Ackerschleppern ab 9 Uhr in der Vennemannstraße erwartet und werden die Herzen der Technikfreunde höher schlagen lassen.

TC Handorf und TSV Handorf werden mit Info- und Spielständen vertreten sein. Fußballdrittligist Preußen Münster kommt ebenfalls mit einem Infostand und bringt einige Spieler zur Autogrammstunde mit.

Für einen Riesenspaß sorgt ein großes Wasserbecken mit seinen menschengroßen Bällen, in denen man auf dem Wasser laufen und umhertollen kann.

An den Essensständen gibt es Speisen aus aller Welt zu probieren – darunter arabisches Gebäck, afrikanische Köstlichkeiten und Käsespezialitäten. Sogar eine rollende Grillfietse aus Ostfriesland ist bei diesem Riesen-Event dabei.

Die Parkplätze für auswärtige Besucher sind ausgeschildert, für alle anderen empfiehlt sich ein Besuch zu Fuß, mit dem Bus oder mit dem Fahrrad. Die Dorfmitte ist von 7 bis 20 Uhr komplett gesperrt, die Buslinien werden mit Ersatzhaltestellen über die Hobbeltstraße umgeleitet.

Anwohner im gesperrten Bereich sollten ihre Fahrzeuge rechtzeitig außerhalb parken, wenn sie sie am Sonntag nutzen wollen.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6075004?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F137%2F
Ampeltrittbretter: Günstige Innovation oder sinnlose Geldverschwendung?
Pro & Contra: Ampeltrittbretter: Günstige Innovation oder sinnlose Geldverschwendung?
Nachrichten-Ticker