Benefizkonzert für das „Lebenshaus“
Viel Freude und ein großartiger Spendenerfolg

Münster-Handorf -

Das Benefizkonzert für das Hospiz „Lebenshaus“ wurde zu einem großen Erfolg – und das nicht nur musikalisch. Mehr als 2000 Euro kamen bei der Veranstaltung zusammen.

Montag, 08.10.2018, 19:26 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 08.10.2018, 19:26 Uhr
Sechs Chöre aus Münster und Telgte traten am Sonntagabend zugunsten des Hospizes „Lebenshaus“ in der St.-Petronilla-Kirche auf.
Sechs Chöre aus Münster und Telgte traten am Sonntagabend zugunsten des Hospizes „Lebenshaus“ in der St.-Petronilla-Kirche auf. Foto: Ulrich Coppel

„2050 Euro sind nach Abzug aller Unkosten zusammengekommen“, freut sich Thomas Wemhoff am Montagmorgen. Unter seiner Leitung standen drei der insgesamt sechs Chöre aus Münster und Telgte, die am Sonntagabend der Initiative der „Once again“-Chorleiterin Eva-Maria Benning für das gemeinsame Benefizkonzert zugunsten des Hospizes Lebenshaus in Dorbaum folgten.

Bis auf den letzten Platz war die St.-Petronilla-Kirche besetzt, als die Chöre mit dem Lied des Chorverbandes NRW, „Come Together“, das gut eineinhalbstündige Programm gemeinsam begannen.

Anschließend dirigierte Benning ihren „Once- Again“-Chor mit Musicalhits aus „Evita“ und „Les Miserables“ zur E-Pianobegleitung von Andrea Ottenjann.

Der Männergesangsverein „Liedertafel Telgte“ hatte mit Volker Spiekermann einen Solisten aus den eigenen Reihen mitgebracht. Mit kräftiger Stimme intonierte Tenor Volker Spiekermann den französischen Hit „Aux Champs-Elysees“.

Unter der Leitung von Georg Höing, der den Chor vom E-Piano aus dirigierte, folgten weitere Evergreens von Udo Jürgens bis zu Frank Sinatras „My Way“ – in deutscher Übersetzung als „So leb´ dein Leben“.

Jubel- und Bravorufe gab es bereits ach dem ersten Lied „Human“ des A-Cappella-Chores „Musaic“. Unter der Leitung von Christian Straub bewies der elfköpfige gemischte Chor mit populärmusikalischen Kostproben aus Balladen von Billy Joel bis hin zu einem (verjazzten) „Brahms-Wiegenlied“, besser bekannt als „Guten Abend, gute Nacht“, beste stimmbildnerische Arbeit geleistet zu haben.

Unter der Leitung von Thomas Wemhoff sangen die Männergesangsvereine MGV „Cäcilia“ Handorf, MC Liederhort Sudmühle und MGV Concordia Mecklenbeck gemeinsam Arrangements bekannter Klassikwerke, wie etwa „Festliche Klänge“ nach Händels „Allegro alla Hornpipe“ aus dessen „Wassermusik“-Suite. Krönender Abschluss war ein von allen Chören und dem Publikum gemeinsam gesungenes „Dona Nobis Pacem“.

„Ich kann mir gut vorstellen, dass wir in Zukunft öfter zusammen konzertieren“, meint Wemhoff. Sicher keine schlechte Idee bei so viel Freude und so einem großartigen Spendenerfolg.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6110139?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F137%2F
„Jetzt kann Weihnachten beginnen“
Zwischen den stimmungsvoll beleuchteten Prinzipalmarkthäusern versammelten sich am Sonntagabend Tausende, um gemeinsam internationale Weihnachtslieder zu singen, die David Rauterberg (kleines Bild) auf der Bühne anstimmte.
Nachrichten-Ticker