Ehrenvorsitz für Bernd Herweg
Christian Hartmeyer leitet die Bürgerschützen

Münster-Handorf -

Christian Hartmeyer ist neuer Vorsitzender der Bürgerschützen Handorf. Er folgt auf Bernd Herweg, der nach über zehn Jahren im Amt zum Ehrenvorsitzenden ernannt wurde – dem zweiten in der Geschichte des Vereins.

Montag, 17.12.2018, 13:00 Uhr aktualisiert: 17.12.2018, 18:50 Uhr
Chrstian Hartmeyer (l.) ist neuer Vorsitzender der Bürgerschützen Handorf. Sein Amtsvorgänger Bernd Herwig gratuliert – und freut sich über die Wahl zum Ehrenvorsitzenden.
Christian Hartmeyer (l.) ist neuer Vorsitzender der Bürgerschützen Handorf. Sein Amtsvorgänger Bernd Herweg gratuliert – und freut sich über die Wahl zum Ehrenvorsitzenden. Foto: Jürgen Fieber

Die Generalversammlung der Bürgerschützen Handorf war zugleich ein Abschied vom Wersehof-Saal. Kaiser Hermann Theves hatte noch einmal aufgeschlossen und alles hergerichtet. Rund 90 Bürgerschützen waren laut Pressemitteilung der Einladung in die langjährige Vereinsgaststätte, die demnächst abgerissen werden soll, gefolgt.

Es war nicht der einzige Abschied des Abends: Der Vorsitzende Bernd Herweg wollte sein Amt nach über zehn Jahren in jüngere Hände geben und trat nicht mehr an. Mit stehenden Ovationen bedankten sich die Mitglieder für seinen Einsatz. Neben einem „Ruhekissen“, auf dem Herweg zusammen mit seiner Frau Conny abgebildet ist, bekam er vom Vorstand ein Fotobuch über seine Amtszeit geschenkt. Darin hatten alle anwesenden Schützen unterschrieben.

Ehrenmitglied Josef Rickfelder schlug der Versammlung vor, Bernd Herweg zum Ehrenvorsitzenden zu ernennen; eine Ehre die bislang einzig Felix Wemhoff vor fast einem Vierteljahrhundert zuteil geworden war. Die Wahl erfolgte einstimmig. Bernd Herweg zeigte sich gerührt; mit dieser hohen Auszeichnung hatte er offenbar nicht gerechnet.

Bürgerschützen Handorf wählen Christian Hartmeyer

1/6
  • Bernd Herweg begrüßt zum letzten Mal als Vorsitzender die zahlreich erschienen Bürgerschützen.

    Foto: Jürgen Fieber
  • Einstimmiges Votum bei der Wahl zum neuen Vorsitzenden für Christian Hartmeyer.

    Foto: Jürgen Fieber
  • Bernd Herweg (r.) gratuliert Christian Hartmeyer zur Wahl.

    Foto: Jürgen Fieber
  • Der neue Vorstand der Handorfer Bürgerschützen (v.l.): Andreas Reinkenhoff (3. Beisitzer), Jürgen Fieber (1. Beisitzer), Christian Hartmeyer (Vorsitzender), Hugo Muesmann (1. Kassierer), Heinrich Möllers (2. Vorsitzender), Peter Dreßen (1. Schriftführer), Norbert Bloß (2. Schriftführer), Daniel Baumkötter (2. Beisitzer), Uli Baumkötter (4. Beisitzer)

    Foto: Jürgen Fieber
  • Bei der Generalversammlung der Bürgerschützen Handorf wird Christian Hartmeyer als neuer Vorsitzender gewählt; sein Amtsvorgänger Bernd Herweg ist nunmehr Ehrenvorsitzender. Foto: Jürgen Fieber
  • Bei der Generalversammlung der Bürgerschützen Handorf wird Christian Hartmeyer als neuer Vorsitzender gewählt; sein Amtsvorgänger Bernd Herweg ist nunmehr Ehrenvorsitzender. Foto: Jürgen Fieber

Die Neuwahl des Vorsitzenden leitete der scheidende Chef noch selbst. Auf Vorschlag des Vorstandes wurde Christian Hartmeyer , bisher zweiter Kassierer, einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt.

Zweiter Vorsitzender bleibt nach einstimmiger Wiederwahl Heinrich Möllers. Hugo Muesmann wurde als erster Kassierer wiedergewählt, als zweiter Kassierer rückt der bisherige Beisitzer Mathias Taphorn nach. Zweiter Schriftführer bleibt Norbert Bloß. Bei den Beisitzern wurden Jürgen Fieber und Daniel Baumkötter wiedergewählt. Für Mathias Tap­horn rückt Andreas Reinkenhoff nach. Als Jugendwart wurde Benedikt Kramer bestätigt, und zuletzt wurde Klaus Fennenkötter als zweiter Kassenprüfer gewählt.

Der alte Vorstand war zuvor einstimmig entlastet worden; schließlich weist der Kassenbericht für das Jahr 2018 sogar ein kleines Plus aus.

Matthias Lückemann gab den Kandidaten für die Wahl zum Oberst 2019 bekannt: Bei der Pättkestour im Mai wird Tim Thoss in der Mitgliederversammlung seine Truppe präsentieren und sich zur Wahl stellen.

Willi Sickmann berichtete über das Chronik-Projekt: Zusammen mit Hubert Bäumer und Josef Rickfelder erforscht er die Geschichte der Bürgerschützen. Zeitungsausschnitte und Protokolle werden gewälzt, um alle Aktivitäten der langen Schützengeschichte einheitlich zu dokumentieren. In diesem Zusammenhang wurde auch die „Historische Kette“ noch einmal genau unter die Lupe genommen: Die Stiftungsplakette des Fürstbischofs von Münster datiert auf das Jahr 1724 und gilt dem „Schützenwesen im Kirchspiel“. Um die Echtheit der Plakette zu prüfen, wurden die Historiker des Bistums Münster eingeschaltet. Sie bestätigten nach Angaben der Bürgerschützen, dass es sich um ein Original handelt. Das Schützenwesen in und um Handorf wird damit seit nun schon fast 300 Jahre gepflegt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6264683?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F137%2F
Jutta van Asselt ist im Theater zu Hause
Jutta van Asselt an einem ihrer Lieblingsplätze – dem Zuschauerraum des Schauspielhauses.
Nachrichten-Ticker