„Befreit zum Leben“
Benefizkonzert mit sieben Chören in St. Petronilla

Münster-Handorf -

Sieben Chöre und mehrere Instrumentalisten kamen beim Benefizkonzert „Befreit zum Leben“ in St. Petronilla zusammen.

Montag, 28.01.2019, 20:30 Uhr aktualisiert: 28.01.2019, 21:00 Uhr
Thomas Wemhoff leitet seine drei Männerchöre: MGV Cäcilia, MGV Concordia und MC Liederhort.
Thomas Wemhoff leitet seine drei Männerchöre: MGV Cäcilia, MGV Concordia und MC Liederhort. Foto: pd

Am Gedenktag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz fand in der St.-Petronilla-Kirche ein Benefizkonzert für das Hospiz Lebenshaus statt: „Befreit zum Leben“. Unter der Gesamtleitung von Michael Austenfeld, Kirchenmusiker der Pfarrgemeinde St. Petronilla Münster, trugen die teilnehmenden Chöre eine bunte Mischung unterschiedlicher Chorwerke vor.

Es wirkten mit: die Chorgemeinschaft St. Petronilla (Franziska Schniprowsky), der MGV Cäcilia Handorf, der MGV Concordia Mecklenbeck und der MC Liederhort Sudmühle (alle drei unter der Leitung von Thomas Wemhoff), die Chorgemeinschaft Constantia Gelmer (Michael Austenfeld), die „Singing Sisters“ (Annemete Hein) und der Impulse-Chor Gelmer-Handorf ( Susanne Schellong ).

Benefizkonzert „Befreit zum Leben“

1/5
  • Die Leiterinnen und Leiter der Chöre und Klarinettistin Nadja Wieczorek

    Foto: pd
  • Die Chorgemeinschaft St. Petronilla

    Foto: pd
  • Der Impulse-Chor Handorf-Gelmer

    Foto: pd
  • Die drei Männerchöre Cäcilia Handorf, Concordia Mecklenbeck und Liederhort Sudmühle

    Foto: pd
  • Nadja Wieczorek (Klarinette), begleitet von Susanne Schellong (Piano).

    Foto: pd

Chorlieder wie „Ihr von Morgen“ von Udo Jürgens oder „Y´erushalayim Shel Zahav“ von Naomi Shemer (bekannt aus dem Film „Schindlers Liste“) stimmten die Zuhörer laut Pressemitteilung nachdenklich und machten Hoffnung auf eine menschenwürdige Zukunft. Dazu gab es teils besinnliche, teils heitere Musik von Nadja Wieczorek (Klarinette) und Susanne Schellong (Klavier), die beim Publikum ebenfalls hervorragend ankam.

Das Konzert wurde mit dem gemeinsamen Lied „Singt Gott, der die Waffen streckt“ beendet. Wieder einmal wurde bei der Türkollekte für das Lebenshaus die große Spendenbereitschaft der Handorfer deutlich, heißt es.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6354607?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F137%2F
Rund 75 Autos brennen im Parkhaus
Großbrand am FMO: Rund 75 Autos brennen im Parkhaus
Nachrichten-Ticker