Schützenbruderschaft St. Hubertus Pötterhoek
Winterball in neuen Räumen

Münster -

Für die Schützenbruderschaft St. Hubertus Pötterhoek stand in diesem Jahr ein ungewollter Umzug an. Doch trotz veränderten Umfeldes – der angestammte Wersehof ist ja geschlossen – fühlten sich die Schützen bei ihrem traditionellen Winterball, diesmal in den Räumen des Westfälischen Pferdestammbuchs, sofort heimisch und willkommen.

Sonntag, 03.02.2019, 20:30 Uhr aktualisiert: 04.02.2019, 10:25 Uhr
Unter der Führung von König Jan Stadtbäumer und seiner Königin Ariane Niehoff feierte die Schützenbruderschaft St. Hubertus Pötterhoek ihren Winterball zum ersten Mal in den Räumen des Westfälischen Pferdestammbuchs.
Unter der Führung von König Jan Stadtbäumer und seiner Königin Ariane Niehoff feierte die Schützenbruderschaft St. Hubertus Pötterhoek ihren Winterball zum ersten Mal in den Räumen des Westfälischen Pferdestammbuchs. Foto: Claus Röttig

Es war eine Premiere für Jan Stadtbäumer und Ariane Niehoff. Das Königspaar der Schützenbruderschaft St. Hubertus Pötterhoek durfte die Schützen zum ersten Mal zum Winterball in den Räumen des Westfälischen Stammbuchs begrüßen.

„Es ist wunderbar, dass wir nach dem Wegfall des ­Wersehofes eine neue Heimat gefunden haben”, freute sich auch der erste Brudermeister, Ludger Davids . Das sei nicht einfach gewesen, „aber wir sind wirklich toll aufgenommen worden”. Zusammen mit dem Kaiserpaar Paul und Meike Hartmann sowie den Ehrendamen Anne Dühlmann und Melanie Bechhaus führte Jan Stadtbäumer durch den Abend. Auch Kinderkönig Heinrich Meckmann-Dorsel mit Anna Peitz und Jugendprinzessin Jana Mausberg waren dabei.

Neben der Feier standen auch Ehrungen auf dem Programm: Tonius Hartmann und Hermann Wissing erhielten für ihre 50-jährige Mitgliedschaft in der Bruderschaft die Goldnadel. Eine besondere Auszeichnung erhielt Helmut Peitz. Diözesanbundesmeister Bernard Heitkamp überreichte ihm das St.-Sebastianus-Ehrenkreuz mit dem Mitgliedsband für 60 Jahre in der Bruderschaft. „Zum ersten Mal verleihen wir das Schulterband zum St.-Sebastianus-Ehrenkreuz”, so Davids. Dieses erhielt mit der Ehrenmitgliedsnadel der Ehrenoberst Seppel Meckmann-Dorsel, der 70 Jahre der Bruderschaft angehört.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6367574?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F137%2F
Poller schützen bald den Domplatz
Der städtische Ordnungsdezernent Wolfgang Heuer (l.) und Norbert Vechtel (Ordnungsamt) vor der längsten Sperranlage in der City an der Loerstraße. Bis 2021 sollen alle relevanten Innenstadt-Zufahrten mit Überfahrschutzpollern ausgestattet sein.
Nachrichten-Ticker