Biwak der Bürgerschützen
Klaus Dreckmann und Christian Hartmeyer triumphieren

Münster-Handorf -

Die Veranstaltung hat jede Menge Tradition, der Austragungsort hingegen war neu: Erstmals veranstalteten die Handorfer Bürgerschützen ihr Biwak im „Handorfer Huus“.

Mittwoch, 02.10.2019, 12:00 Uhr
Oliver Schmitz (M.) gratuliert Bernd Herweg und Jochen Göpel (v.l.) und Klaus Dreckmann mit Christian Hartmeyer (v.r.)
Oliver Schmitz (M.) gratuliert Bernd Herweg und Jochen Göpel (v.l.) und Klaus Dreckmann mit Christian Hartmeyer (v.r.) Foto: Jürgen Fieber

Zum traditionellen Biwak trafen sich die Handorfer Bürgerschützen im „Handorfer Huus“. Der Ort war dabei eine Premiere, da diese Gaststätte erstmals als Austragungsort des Wettkampfes um die beiden Biwak-Kisten diente.

Beim Biwak schießen die Bürgerschützen laut Pressemitteilung einmal im Jahr auf Scheiben, um die treffsichersten Schützen zu ermitteln. Dabei treten zufällig gebildete Zweierteams gegeneinander an. Es wird jedoch nicht auf eine „normale“ Scheibe geschossen, sondern die Wertigkeit der einzelnen Trefferfelder ist verdeckt und das Ergebnis auch für gute Schützen nicht unbedingt vorhersehbar.

Den Bestwert erzielte das Duo Klaus Dreckmann und Christian Hartmeyer . Mit 476 Punkten führten sie das Klassement am Ende an. Die zweite „Biwak-Kiste“ mit einer Vielzahl regionaler Leckereien ging an Jochen Göpel und Bernd Herweg, die sich am Ende mit 349 Punkten deutlich geschlagen geben mussten.

Die beiden Preise werden jedes Jahr von der Gruppe der ehemaligen Kaiser der Bürgerschützen gestiftet. Nach dem Wettbewerb gab es im Handorfer Huus noch ausreichend Gelegenheit, die Ergebnisse zu diskutieren und miteinander ins Gespräch zu kommen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6971557?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F137%2F
Transparent am Dom
Ein riesiges Transparent hatten Unbekannte passend zum Wochenmarkt am Dom-Gerüst befestigt.
Nachrichten-Ticker