Qualitätssiegel für Matthias-Claudius-Schule
Streitschlichter raten: Zuhören, ruhig bleiben, ausreden lassen

Münster-Handorf -

Die Matthias-Claudius-Schule in Handorf wurde mit dem Qualitätssiegel des „Bensberger-Mediations-Modells“ ausgezeichnet. Das Kollegium weiß jetzt, wie man professionell Streit schlichtet.

Samstag, 12.10.2019, 07:00 Uhr aktualisiert: 14.10.2019, 16:22 Uhr
Das Kollegium darf sich nun mit dem Qualitätssiegel des „Bensberger-Mediations-Modells“ schmücken.
Das Kollegium darf sich nun mit dem Qualitätssiegel des „Bensberger-Mediations-Modells“ schmücken. Foto: Matthias-Claudius-Schule

Die Mitarbeiter der Matthias-Claudius-Schule Handorf haben sich in den vergangenen zwei Jahren intensiv mit dem Thema „Anders Streiten Lernen“ auseinandergesetzt und dazu fortgebildet. Zum Start des neuen Schuljahres war es nun endlich soweit: Die Matthias-Claudius-Schule in Handorf bekam das Qualitätssiegel des „Bensberger-Mediations-Modells“ von Mareike Mennekes überreicht.

Das Siegel dokumentiert nach Angaben der Schule einen langen Weg, auf dem sich Kolleginnen als Mediatorinnen und Streitschlichter haben ausbilden lassen. Das Team aus Schule und Offener Ganztagsschule (OGS) nahm an zahlreichen Fortbildungen und Schulungen teil – mit dem Ziel, eine nach vorgegebenen Abläufen friedliche Streitschlichtung unter Schülerinnen und Schülern im Rahmen von Prävention und Intervention zu etablieren.

Zuhören, nicht beschimpfen und ausreden lassen – das seien die Voraussetzungen für echte Klärungsgespräche, heißt es. Das will und muss geübt werden, denn auch beim Streiten gelten bestimmte Regeln. Diese Regeln können die Kinder im sogenannten „Hosentaschenbuch“ nachlesen.

Momentan seien die Mitarbeiter selbst als Mediatoren tätig. Zudem gibt es eine feste Stunde für „Friedensgespräche“ bei Nicola Rischke. Sie bietet allen Kindern Hilfe bei der Streitklärung an, die nach den Regeln des „Hosentaschenbuches“ geführt wird. Nach den Herbstferien wird sie zudem Kinder aus dem dritten Jahrgang zu Streithelfern ausbilden.

Die Streithelfer unterstützen zukünftig bei Klärungsgesprächen und sind Ansprechpartner in der Klasse sowie auf dem Schulhof, wenn es „streitig“ wird.

Der wöchentliche Klassenrat sei ebenfalls fester Bestandteil in jeder Klasse – ebenso wie das „Soziale Lernen“, welches der Prävention dient, wenn Themen wie Freundschaft, Empathie oder Gefühle bearbeitet werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6986066?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F137%2F
Transparent am Dom
Ein riesiges Transparent hatten Unbekannte passend zum Wochenmarkt am Dom-Gerüst befestigt.
Nachrichten-Ticker