Treffpunkt für Eltern und kleine Kinder
„Café Lüttje“ geht an den Start

Münster-Handorf -

Am 29. Oktober wird im evangelischen Gemeindehaus ein neues Angebot für Eltern mit kleinen Kindern eröffnet: das „Lütt Café“.

Samstag, 26.10.2019, 08:00 Uhr
„Café Lüttje“ geht an den Start. Darüber freuen sich (v.l.): Christel Ullrich und Kathrin Beyer (Familienzentrum), Anne-Mieke Mergenthaler und Kerstin Gondek (BBC), Astrid Normann (Familienzentrum Handorf), Marita Noethen (Fabi), Elisabeth Klamt (Familienzentrum) und Regina Schneidereit (Evangelische Kirchengemeinde).
„Café Lüttje“ geht an den Start. Darüber freuen sich (v.l.): Christel Ullrich und Kathrin Beyer (Familienzentrum), Anne-Mieke Mergenthaler und Kerstin Gondek (BBC), Astrid Normann (Familienzentrum Handorf), Marita Noethen (Fabi), Elisabeth Klamt (Familienzentrum) und Regina Schneidereit (Evangelische Kirchengemeinde). Foto: Diakonie/Zeidler-Wernhard

In Handorf gibt es demnächst ein Eltern-Kind Café für Eltern mit Babys und Kleinkindern oder für werdende Eltern: Das „Café Lüttje“ ist eine Kooperation des Familienzentrums Handorf, der Familienbildungsstätte (Fabi), des Gesundheitsamtes und des Beratungs-und BildungsCentrums ( BBC ) der Diakonie. Der offene Treff zum Kennenlernen, Kaffeetrinken und Spielen startet laut Pressemitteilung der Diakonie am 29. Oktober – er ist dienstags von 9.30 bis 11.30 Uhr im Gemeindehaus der evangelischen Zionskirche am Kirschgarten 28a geöffnet.

Anne-Mieke Mergenthaler, Mitarbeiterin im Beratungs- und Bildungs­Centrum und Stadtteilkoordinatorin für „Frühe Hilfen“, sieht das Café als niedrigschwelliges Angebot: „Die Cafés bieten die Möglichkeit, Familien zusammenzubringen und sich auszutauschen.“ Gleichzeitig könnten sich Eltern Informationen zu Angeboten im Stadtteil einholen: „Unsere Tür steht für alle offen.“

Marita Noethen (Fabi) und Kerstin Gondek (BBC) haben als ständige Mitarbeiterinnen im Café immer ein offenes Ohr für die Belange der Eltern und ihrer Kinder. Zudem wird nach Angaben der Diakonie an jedem ersten Dienstag im Monat eine Hebamme vor Ort sein, die für Fragen rund um Schwangerschaft, Geburt, Entwicklung von Säuglingen, Geschwister- und Schlafsituation zur Verfügung steht.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7014143?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F137%2F
Transparent am Dom
Ein riesiges Transparent hatten Unbekannte passend zum Wochenmarkt am Dom-Gerüst befestigt.
Nachrichten-Ticker