Spenden für bestimmte Hilfsprojekte
Lichtbrücke-Basar unterstützt Menschen in Bangladesch

Münster-Handorf -

Beim Basar des Vereins Lichtbrücke konnten die Besucher für Hilfsprojekte in Bangladesch spenden.

Dienstag, 19.11.2019, 07:00 Uhr
Johannes von Fürstenberg war kürzlich in Bangladesch und berichtete beim Lichtbrücke-Basar über verschiedene Projekte.
Johannes von Fürstenberg war kürzlich in Bangladesch und berichtete beim Lichtbrücke-Basar über verschiedene Projekte. Foto: Holzinger-Püschel

Sehr zufrieden mit dem Besuch und der Spendenbereitschaft zeigte sich Petra Dreher stellvertretend für alle Initiatoren des Lichtbrücke-Basars in Handorf. Johannes von Fürstenberg zeigte kurze Szenen aus den Projekten in Bangladesch. Er war selber gerade erst für drei Monate dort und hat verschiedene Initiativen besonders im Norden in dem Projekt „BACE Mitaly Training Center“ in Birgonj besucht. Dort konnte er sich davon überzeugen, wie die Kette aus Schulausbildung, Berufsausbildung, Studium und Selbstständigkeit funktioniert und bessere Lebensbedingungen für Menschen schafft. Jugendliche aus ländlichen Regionen können in diesem Trainingscenter wohnen, eine Ausbildung machen und werden versorgt.

Spendenwand

Mehrere Veränderungen waren beim Basar zu finden. Zum einen lagen Spendenkarten aus, die sich die Besucher aussuchen und als Bar-Spende abgeben konnten – für Neuanpflanzungen, Lehrmaterial, Wasserfilter, Vorschulen, Augenoperationen oder das Gehalt einer Gesundheitshelferin. Das Ergebnis wurde dann an der Spendenwand präsentiert.

Basar des Vereins für Bangladesch

1/7
  • Vorweihnachtliche Dekorationen gab es beim Lichtbrücke-Basar.

    Foto: Regina Holzinger-Püschel
  • Viel unterschiedliche Projekte unterstützt der Verein Lichtbrücke.

    Foto: Regina Holzinger-Püschel
  • Handgefertigte Adventsgestecke waren sehr beliebt.

    Foto: Regina Holzinger-Püschel
  • Mit Hilfe von Spendenkarten konnte ausgewählt werden, welches Projekt unterstützt wird.

    Foto: Regina Holzinger-Püschel
  • An Stellwänden wurde über die Projekte informiert.

    Foto: Regina Holzinger-Püschel
  • Am Grillstand stärkten sich die Besucher des Lichtbrücke-Basars.

    Foto: Regina Holzinger-Püschel
  • Die Projekte in Bangladesch, die on Handorf aus unterstützt werden, sind sehr vielfältig.

    Foto: Regina Holzinger-Püschel

Angeboten wurden neben den üblichen, oft selbst hergestellten Artikeln auch neue Produkte wie Gewürze, Öle, Seifen und Cremes. Regen Zuspruch fand schon traditionell die reich bestückte Cafeteria.

Dank an Unterstützer

So eine Aktion wie das Lichtbrücken-Wochenende sei nur durchführbar, wenn viele Menschen bei Aufbau und Durchführung mithelfen, dankte Petra Dreher den Unterstützern und Spendern.

Spenden fließen in viele Projekte, wobei zum Beispiel ein Kleinkredit von 150 Euro als Starthilfe Familien ermöglicht, sich eine eigene kleine Existenz zu schaffen und dann auch ihre Häuser wetterfester auszubauen. Weitere Informationen über die Lichtbrücke und die Möglichkeit, ihre Arbeit zu unterstützen, finden sich im Internet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7075404?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F137%2F
Selbstbedienungskassen: Der Kampf gegen die Warteschlange
Self-Checkout-Kasse: Selbstbedienungskassen: Der Kampf gegen die Warteschlange
Nachrichten-Ticker