„Dyckburger Konzerte“
Barockmusik begeistert die Zuhörer

Münster-Mariendorf -

Die Dyckburger Konzerte in der Kirche St. Mariä Himmelfahrt sind ein Geheimtipp für Musikfreunde aus der ganzen Stadt. Die Reihe wird 2020 fortgesetzt.

Samstag, 11.01.2020, 08:00 Uhr aktualisiert: 13.01.2020, 19:00 Uhr
Die beliebten Dyckburger Konzerte (hier: die „Cappella Enschede Barock“) werden auch 2020 fortgesetzt.
Die beliebten Dyckburger Konzerte (hier: die „Cappella Enschede Barock“) werden auch 2020 fortgesetzt. Foto: Regina Robert

Die „Dyckburger Konzerte“ gibt es seit 2010. Seitdem sorgt die Musikerin Gisela Uhlen-Tuyala dafür, dass verschiedene Barock-Ensembles in der kleinen Kirche St. Mariä Himmelfahrt im Boniburger Wald möglichst Monat für Monat ihr Publikum erfreuen.

Die Gage der Musiker? Es sind allein die Spenden am Ende des Konzerts, die die Anreise, die Proben, die Verpflegung, die Ankündigungen, das Programmheft finanzieren. Der Rest ist reine Hingebung an die Sache, wie Uhlen-Tuyala bestätigt – sowohl bei den Musikern als auch bei ihr selbst, seit über neun Jahren.

Das letzte Konzert des alten Jahres fand großen Zuspruch: „Wo die Liebe wohnt ist unser Gott. Ubi Caritas . . .“ Unter dieses Motto stellten die niederländische „Cappella Enschede Barock“ und das „Barock Ensemble Rosaria“ unter der Leitung von Jeanet Bosch das Programm. An die Stelle von traditionellen Liedern setzten die erfahrenen Musikerinnen aus den Niederlanden Lieder, Choräle und Kompositionen aus verschiedenen Jahrhunderten, die der Liebe huldigten, zwei- und drei- bis achtstimmig vorgetragen wurden und dabei den Bogen von der Gregorianik über Josquin des Prés und Monteverdi in die Gegenwart zu Duruflé und David Lang schlugen.

Die Mischung kam gut an, die Sängerinnen und Sänger füllten den Kirchenraum mit dem reduzierten Klang aus David Langs „evening morning day“ ebenso ansprechend wie mit Monteverdis frühlingshaft farbenfrohen „Zefiro torna“.

Auch für das kommende Jahr 2020 gibt es bereits ein musikalisches Programm. Den Auftakt macht das Duo Lutz und Martina Kirchhof unter dem Titel „Noctes Musicales“: Zu hören sind musikalische Nachtstücke, die dem Geist der Laute und Viola da Gamba besonders gut entsprechen. Das international renommierte Musikerehepaar konzertiert seit 1996 gemeinsam und ist bekannt für seine virtuosen und ausdrucksvollen Interpretationen, heißt es in der Ankündigung. Das Konzert wird optisch mit historischen Abbildungen zu den einführenden Worten von Lutz Kirchhoff bereichert.

Das Konzert findet am 26. Januar um 17 Uhr in der Dyckburgkirche, Dyckburgstraße 224, statt. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten (Kontakt: Gisela Uhlen-Tuyala, ✆ 0251/861808, E-Mail uhlen-tuyala@t-online.de).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7175307?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F137%2F
Detektiv Wilsberg feiert 25-jähriges "Dienstjubiläum"
ZDF-Krimireihe: Detektiv Wilsberg feiert 25-jähriges "Dienstjubiläum"
Nachrichten-Ticker