150 Kinder sammeln fast 13 000 Euro
Sternsinger freuen sich über Rekordergebnis

Münster-Ost -

Die Bereitschaft mitzumachen, war groß. Der Erfolg auch: Fast 13 000 Euro sammelten die Sternsinger der Pfarrgemeinde St. Petronilla.

Montag, 06.01.2020, 18:00 Uhr
Die Sternsinger in Handorf sammelten 6800 Euro für Kleinkrantz/Südafrika.
Die Sternsinger in Handorf sammelten 6800 Euro für Kleinkrantz/Südafrika. Foto: St. Petronilla / Sauer

In der Gemeinde St. Petronilla waren die Sternsinger bereits vor dem Dreikönigstag unterwegs. In allen drei Gemeindeteilen zogen die Gruppen in der Zeit vom 1. bis zum 5. Januar von Haus zu Haus. „Erfreulicherweise ist die Zahl der Kinder und Gruppen in diesem Jahr wieder angestiegen“, berichtet Pastoralreferent Hans-Dieter Sauer . „So konnten fast alle Straßen der Gemeinde besucht werden.“

In Gelmer kamen zum ersten Mal über 3000 Euro zusammen: insgesamt 3100 Euro für St. Elisabeth / Hondura.

In Gelmer kamen zum ersten Mal über 3000 Euro zusammen: insgesamt 3100 Euro für St. Elisabeth / Hondura. Foto: St. Petronilla / Sauer

In Dyckburg (St. Mariä Himmelfahrt ) waren sieben Gruppen unterwegs, in Gelmer (St. Josef) zehn Gruppen und in Handorf (St. Petronilla) 15 Gruppen. Insgesamt waren rund 150 Kinder, Jugendliche und auch Eltern (zuständig für Autofahrten und Mittagessen) im Einsatz und schrieben den Segen für das Neue Jahr an die Haustüren. „Und überall sind die Heiligen Drei Könige mit Freude begrüßt worden“, freut sich Hans-Dieter Sauer. Pastoralreferent und Gemeinde zollten den Jungen und Mädchen in den jeweiligen Dankgottesdiensten ihren Respekt, zumal die Sternsinger dem regnerischen Wetter trotzten mussten.

Auch die Sternsinger an der Dyckburgkirche sammelten für St. Elisabeth in Honduras – soviel wie nie zuvor: 2900 Euro.

Auch die Sternsinger an der Dyckburgkirche sammelten für St. Elisabeth in Honduras – soviel wie nie zuvor: 2900 Euro. Foto: St. Petronilla / Sauer

Für das Handorfer Partnerprojekt in Kleinkrantz/Südafrika spendeten die Menschen rund 6800 Euro, berichtet Pfarrer Jürgen Streuer. Und in St. Josef und St. Mariä Himmelfahrt kamen für das St.-Elisabeth-Zentrum in Honduras insgesamt über 6000 Euro zusammen – eine Rekordsumme: Noch nie war die Spendensumme in Dyckburg so hoch wie in diesem Jahr (2900 Euro), und in Gelmer (3100 Euro) wurde zum ersten Mal die 3000er-Marke geknackt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7175325?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F137%2F
41-Jähriger tötet 23-jährige Freundin und sich selbst
Zwei Tote im Geistviertel gefunden: 41-Jähriger tötet 23-jährige Freundin und sich selbst
Nachrichten-Ticker