Neujahrsempfang im Heimathaus
SPD: „In Sachen Wohnungsbau ist noch viel zu tun“

Münster-Handorf -

Beim Neujahrsempfang der Handorfer SPD wurden unter anderem die Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl vorgestellt.

Mittwoch, 22.01.2020, 14:00 Uhr aktualisiert: 23.01.2020, 16:08 Uhr
Jubilare, Mandatsträger und Kandidaten beim Neujahrsempfang der Handorfer SPD (v.l.): Manfred Riechmann, Sigrid
Jubilare, Mandatsträger und Kandidaten beim Neujahrsempfang der Handorfer SPD (v.l.): Manfred Riechmann, Sigrid Foto: rhp

Bei ihrem Neujahrsempfang ehrte die SPD Handorf im Heimathaus langjährige Mitglieder. Manfred Riechmann ist seit 55 Jahren dabei, Klaus Preller seit 50 Jahren, Sigrid Kies seit 40 Jahren und Dirk Mühlenweg seit 25 Jahren. Die Jubilare zeigten, dass es beim derzeitigen Partei-Leitthema „Dialog“ um die Menschen vor Ort und besonders um Handorf gehe. Ratsherr Ludger Steinmann gab die Devise aus: „Wir müssen zusammenstehen.“

In seinem Resümee nach sechsjähriger Mandatszeit räumte er ein, dass eine Menge Themen auf den Tisch gekommen seien, aber nur wenige umgesetzt werden konnte. Generell scheiterten viele Themen an langwierigen Planungen, Einsprüchen von Interessenvertretern und Bürgerinitiativen, Veränderungen in der Planung und mangelnder Dialogbereitschaft.

Steinmann machte das an den drei Bereichen Wohnen, Verkehr und Klima fest: Alle Parteien gäben vor, das Wohnen im Hinblick auf preisgünstige Mieten oder generationengemischte Wohngebiete fördern zu wollen – aber das Ergebnis lasse bezahlbare Wohnungen für Familien und Studenten vermissen, so Steinmann. Stattdessen gebe es auch in Handorf eher exklusive Bauprojekte.

Ein besonders aktuelles Thema: Der Ausbau der B 51 und die durch den geplanten einzigen Anschluss des Ortsteils drohende Überlastung der innerörtlichen Straßen könnten so nicht akzeptiert werden, meinte Steinmann. Zu seinen Ausführungen im Bereich Verkehr gehörte ferner die Frage, wie man den ÖPNV beschleunigen könne – zum Beispiel durch den Ausbau einer Busspur –, und wie eventuell Tarife geändert werden müssten.

Ludger Steinmann kandidiert erneut für den Rat der Stadt. Für die Bezirksvertretung Münster-Ost kandidieren Michael Dauskardt, Sigrid Kies, Marion Mix und Dieter Wemhoff.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7207594?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F137%2F
Rosenmontagszug mit fröhlichen Holländern und strahlendem Prinz Karneval
Für Prinz Thorsten II. Brendel (2.v.r.) ist der schönste Moment der ganzen Session gekommen: Mit den Adjutanten Frank Hoffmann (v.l.), Andreas Koch und Christian Lange rollt er auf den Prinzipalmarkt zu.
Nachrichten-Ticker