Ortsunion Gelmer plädiert für Verkehrsberuhigung
Eckernheide: Der Verkehrsdruck nimmt zu

Münster-Gelmer -

Auf der Eckernheide sind offenbar immer mehr Fahrzeuge unterwegs, Anwohner beklagen zu hohe Geschwindigkeiten. Es könnte am Wachstum im Gewerbegebiet Hessenweg liegen.

Donnerstag, 19.03.2020, 08:00 Uhr
Vertreter der Ortsunion Gelmer/Dyckburg trafen sich mit Anwohnern der Eckenheide zu einem Ortstermin
Vertreter der Ortsunion Gelmer/Dyckburg trafen sich mit Anwohnern der Eckenheide zu einem Ortstermin Foto: CDU Gelmer

Die CDU-Ortsunion Gelmer/Dyckburg hat sich nach einem Ortstermin mit Anwohnern laut eigener Pressemitteilung für Verkehrsberuhigungsmaßnahmen an der Eckernheide ausgesprochen.

„Die Anwohner beklagen erhöhten Durchgangsverkehr und zu hohe Geschwindigkeiten“, sagte CDU-Ratskandidatin Susanne Schulze Bockeloh. Durch die Ansiedlung neuer Betriebe und Erweiterungen im Gewerbegebiet am Hessenweg sei zu erwarten, dass sich diese Entwicklung noch fortsetzen werde. Außerdem sei schon jetzt zu beobachten, dass viele Autofahrer die neue Ampel an der Kreuzung Schifffahrter Damm/Hessenweg umgehen wollen.

Die Christdemokraten sprachen sich daher für geschwindigkeitsreduzierende Maßnahmen wie Fahrbahnmarkierungen und Freiburger Kegel aus, die landwirtschaftlichen Verkehr aber ermöglichen. Außerdem soll die Tempo-30-Regelung bis zur Schräderheide ausgeweitet werden. Bezirksvertreter Raimund Mölders werde einen entsprechenden Antrag in die Bezirksvertretung Münster-Ost einbringen, heißt es. Eine Sperrung der Durchfahrt lehnen die Christdemokraten ab: „Wir setzen auf die Vernunft der Autofahrer“, sagte Mölders. Allerdings seien auch die Anwohner selbst gefordert. „Wir wollen Abmarkierungen für Parkplätze auf der Fahrbahn, damit nicht mehr auf den Bürgersteigen geparkt und die Straße damit enger wird“, so der CDU-Bezirksvertreter.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7330035?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F137%2F
Nachrichten-Ticker