Sperrzeiten
Konflikte sind auf dem Truppenübungsplatz programmiert

Münster-Handorf -

Der Truppenübungsplatz an der Lützowstraße in Handorf ist ein beliebtes Ziel für Radfahrer und Fußgänger. Dass auf dem Areal jedoch Sperrzeiten gelten, wissen die wenigsten. Immer wieder werden Strafen verhängt. Von Helmut P. Etzkorn
Montag, 22.03.2021, 16:00 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 22.03.2021, 16:00 Uhr
Thomas Marquardt (l.) und Rudolf Bunge machen einen Stopp an der Absperrung des Truppenübungsplatzes an der Lützowstraße. Bunges Ehefrau Hannelore wurde dort von den Feldjägern zur Kasse gebeten.
Thomas Marquardt (l.) und Rudolf Bunge machen einen Stopp an der Absperrung des Truppenübungsplatzes an der Lützowstraße. Bunges Ehefrau Hannelore wurde dort von den Feldjägern zur Kasse gebeten. Foto: hpe
Der Truppenübungsplatz in Handorf-Ost an der Lützowstraße ist nicht nur für Handorfer ein beliebtes Areal für Spaziergänger, Radler und besonders Hundebesitzer, die mit ihren Vierbeinern raus ins Grüne wollen. Konflikte sind programmiert, weil sich viele nicht an die Sperrzeiten halten, frei laufende Hunde das Wild aufscheuchen und viele Passanten glauben, die Bundeswehr übe dort gar nicht mehr. „Weit gefehlt“, sagt Oberstabsfeldwebel Maik Kühs vom Büro des Bundeswehr-Standortältesten in Münster. Zwar seien in der Handorfer Kaserne, wo früher einmal Truppen fast in Bataillonsstärke ausgebildet wurden, viele Einheiten wie die Heeresunteroffiziersschule nicht mehr stationiert.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7880229?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F137%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7880229?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F137%2F
Nachrichten-Ticker