Hiltrup
Ein ganzes Orchester verschluckt

Sonntag, 14.12.2008, 20:12 Uhr

Münster-Hiltrup. Kampf dem Weihnachtsgedudel – selbst wenn die vier jungen Herren aus Hannover die Gassenhauer der Glühweinstände in ein Medley mixen, so klingt das doch immer noch nach mehr. Maybebop ist nicht nur in dieser Hinsicht eine musikalische Wundertüte. Die Pop-A-capella-Gruppe hat ja auch ein ganzes Orchester verschluckt. Trompeten, Schlagzeug, Bassgitarre: alles mit dem Mund.

Rund 650 Musikfreunde waren in die Stadthalle gekommen, um genau das mit eigenen Ohren zu erleben. Wer einen Blick in die Sitzreihen warf, sah ein bunt gemischtes Publikum. Mehrere Generationen genossen den Abend gemeinsam. Schließlich war auch für jeden etwas dabei. Klassische deutsche Weihnachtslieder beispielsweise. Bei Maybebop duftet „Es ist ein Ros’ entsprungen“ förmlich nach Weihnachten .

Die Bandbreite umfasste auch Hiphop-Einlagen und moderne Versionen von „Morgen Kinder wird’s was geben“. Vor der Pause gab es gar Weihnachten auf Jamaikanisch. Nicht nur bei dieser Nummer setzten Choreographie, Temperament und Witz dem Arrangement die Krone auf. Bei den diversen Hampeleien merkt man den Musikern den Spaß an, den sie während ihres Programms auf der Bühne haben. Das steckt natürlich an.

Ihr diesmal weihnachtliches Programm haben Jan Bürger (Countertenor), Oliver Gries (Bariton), Lukas Teske (Tenor) und Sebastian Schröder (Bass) bereits im Hochsommer geübt, „in Netzhemd und Slip“, wie sie sagen. Und wie schon in ihrem vorherigem Programm hatten sie für ihr Publikum auch wieder ein Quiz eingebaut. Zwei „Freiwillige“ konnten auf der Bühne zeigen, ob sie denn die ganzen alten Weihnachtslieder überhaupt noch kennen. Als lebendige Buzzer mussten dabei Lukas Teske und Jan Bürger herhalten. Sie gaben Ton, wenn der Kandidat ihnen etwas auf die Mütze gab. Als Trostpreis vergab Oliver Gries „selbstgebackene Kekse von meiner Mutti“. Na, wenn das nicht weihnachtlich ist . . .

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/343667?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F138%2F598296%2F598297%2F
Nachrichten-Ticker