Hiltrup
Fantasie und Ideen sind gefragt

Montag, 25.05.2009, 19:05 Uhr

Münster-Hiltrup - Ideen sind gefragt, von jedem, obwohl es bereits die ersten Gedanken und die ersten Entwürfe gebe, sagt Dieter Tüns , Leiter der Hiltruper Bezirksverwaltung und Sprecher der Stadtteiloffensive, die sich zum Ziel gesetzt hat, der Grünfläche am Hiltruper Heimatmuseum ein neues, attraktives Aussehen zu geben. Einen Ideenwettbewerb hat man deshalb ausgelobt, in den auch der Beaugency-Platz an der Patronatsstraße einbezogen ist.

13 000 Euro insgesamt hat die Bezirksvertretung für die Gestaltung von Plätzen im Bezirk bereitgestellt. „Eine Mitfinanzierung durch Hiltruper Unternehmen ist möglich und gern gesehen“, so Tüns. Das betrifft auch eine spätere Unterhaltung der neuen Grünfläche, die in die Aktion „ Münster bekennt Farbe“ eingebunden ist.

Gestalterisch seien von Skulpturen über Sitzgelegenheiten bis zu Bepflanzungen der Fantasie keine Grenzen gesetzt, erläutert Tüns. Dabei sollten Überlegungen zur Nutzung einfließen. Ob kleiner Park oder Fläche für Stadtteilveranstaltungen, ob möglicher Platz für eine schöne Mittagspause der im Umfeld Beschäftigten oder ob Platz für wiederkehrende Open-Air- Kunstausstellungen. Die Frage ist auch, welche verbindenden Elemente zwischen dem kleinen Park und dem Beaugency-Platz geschaffen erden können.

Als erster Preis lockt eine dreitägige Tour zur Bundesgartenschau nach Schwerin, der zweite Gewinner kann für zwei Tage zur Bundesgartenschau nach Schwerin fahren. Der dritte bis fünfte Preis sind je zwei Freikarten für eine Veranstaltung in der Stadthalle Hiltrup .

Über die Preisvergabe entscheiden wird eine Jury, der Bezirksbürgermeister Dr. Christian Tölle, Hermann-Josef Vogt von der Firma Eschweiler, Guido Rößler von der Firma Rößler Consult, Heinrich Bruns, Leiter des Amtes für Grünflächen, Hans Muschinski, Vorsitzender des Hiltruper Heimatmuseums sowie ein Mitglied der Stadtteiloffensive angehören.

Einsendeschluss ist der 31. Juli. Zu richten sind die zu Papier gebrachten gesprudelten Ideen an die Bezirsksverwaltung an der Patronatsstraße 20 oder per E-Mail an tuens@stadt-muenster.de.

Dieter Tüns steht auch bei Rückfragen unter der Telefonnumer 02501/445610 zur Verfügung.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/341920?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F138%2F598222%2F598255%2F
Krisenstab stimmt sich Montag ab
Coronavirus: Krisenstab stimmt sich Montag ab
Nachrichten-Ticker