Hiltrup
Eine Sitzbank für den „Jardin de Souvenir“

Freitag, 12.06.2009, 18:06 Uhr

Münster-Hiltrup - Zur Feier der 35-jährigen Partnerschaft fuhren 47 Hiltruper - junge und ältere - über Pfingsten in nach Beaugency an der Loire. Mit von der Partie waren auch Dieter Tüns , Leiter der Bezirksverwaltungsstelle, und Ratsherr Karl Kleine Wilken, die, wie auch alle andern, von ihren Freunden in Beaugency erwartet wurden.

Bei strahlendem Sonnenschein ging es mit dem Bus durch Luxemburg und Nordfrankreich über Orléans nach Beaugency. Dort wurden die Reisenden mit Hallo und Umarmungen begrüßt. Bevor es in die Gastfamilien ging, gab es eine vom französischem Komitee vorbereitete und angebotene Stärkung, sowie von der Stadttouristik ausgelegtes neues Informationsmaterial zur französischen Stadt.

Am nächsten Tag, dem Markttag der Stadt, gab es viele verlockende Angebote und lokale Spezialitäten. Die Gelegenheit, alte Bekannte zu treffen, war dann beim offiziellen Empfang im historischen Rathaus. Claude Fautrel, Bürgermeisterstellvertreter, kannte viele Hiltruper von zahlreichen Besuchen in Hiltrup und begrüßte sie schon auf dem Vorplatz, heißt es in einer Mitteilung des Partnerschaftskomitees.

Im Festsaal und Hochzeitszimmer mit den edlen Wandteppichen begrüßte er dann ganz offiziell die Hiltruper Gruppe. Er hob in seiner Rede die Bedeutung einer der lebendigen Städtepartnerschaft für Europa hervor. Peter Mirsemann, Vorsitzender des Hiltruper Partnerschaftskomitees, dankte im Namen der Gruppe für den schönen Empfang und gab seiner Hoffnung Ausdruck, dass man mit der positiven Entwicklung des Jugendaustauschs keine Sorge um die Zukunft der Partnerschaft haben brauche.

Als Gastgeschenk hatten die Hiltruper eine Bank für den „Jardin de Souvenir“ ausgesucht. Diese ist schon fest verankert, zwischen den Gedenksteinen, die an die unzähligen Kriege erinnern, und der Kastanie, Symbol der Freundschaft zwischen den Chören, die beim vergangenen Besuch gepflanzt und gut gewachsen ist. Ein hübsch gestaltetes Modell von der Bank samt Plakette für die richtige Bank wurde im Rathaus überreicht, ehe es einen kleinen Umtrunk gab. Nun musste lediglich die Plakette mit der Aufschrift „jumelage Hiltrup-Beaugency 1974-2009“ angebracht werden. Am frühen Abend trafen sich die Vorstände zum Gedankenaustausch und zu letzten Vorbereitungen für den Jugendaustausch, der vom 6. bis 14. Juli mit 30 Jugendlichen aus Beaugency in Hiltrup stattfinden wird.

Danach gab es ein fröhliches Fest für alle. In den beiden folgenden Tagen gab es noch Gelegenheit zu manchem Gedankenaustausch und Besuchen von Schlössern und Gärten.

Am Dienstagabend kehrte die Gruppe wohlbehalten nach Hiltrup. Im kommenden Jahr zu Pfingsten möchte wieder ein Gruppe zum Gegenbesuch kommen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/341740?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F138%2F598222%2F598252%2F
Nachrichten-Ticker