Hiltrup
Probeessen in der Kant-Mensa

Dienstag, 01.09.2009, 17:09 Uhr

Münster-Hiltrup - Von außen muss an der neuen Mensa zweifelsohne noch etwas getan werden. Volkshochschule prangt da noch immer in dicken roten Lettern an der Spannbetonwand der Stadthalle und daneben, deutlich kleiner geschrieben, „Zentrum für Bildung, Begegnung und Kultur“. Oder ist das alles Absicht und derjenige, der sich über die VHS-Relikte wundert, hat es nur nicht durchschaut? Dass hier nämlich ganz offenbar die Weisheit mit Löffeln verabreicht werden soll?

Innen freilich ist bereits alles tipptopp geworden. Eine neue Küche gibt es, die zum Aufwärmen des aus Roxel angelieferten Essens verwendet wird, eine funktionale Essenstheke, dahinter nette Bedienungen, die dem Kunden die Wünsche erfüllen. Mit Tablett in den Händen geht es hinüber in den Speisesaal, der rund 90 Plätze bereithält. Alles wirkt nett und freundlich, gewiss nicht protzig oder übertrieben, eher gut durchdacht und funktional.

Nur wenige Tage nach Schuljahresbeginn nimmt die Mensa ihren Betrieb auf. Zum ersten Probeessen fand sich gestern das gesamte Kollegium des Kant-Gymnasiums ein. Zusammen mit einigen Gästen, zuständig für die Bauplanung und Vertreter des städtischen Amtes für Immobilienmanagement, war die Mensa bestens gefüllt. Schulleiterin Dr. Inge Sträßer-Panny dankte allen Beteiligten für die „erfolgreiche und angenehme Zusammenarbeit“.

Aufgetischt wurde gestern Hähnchen-Geschnetzeltes mit Oliven und Reis, dazu mehrere Salate. Am ersten Tag des regulären Betriebs mit Schülern setzt Betreiber Burkhard Kammenz vom gemeinnützigen Verein „Stattküche“ am Donnerstag auf Bewährtes: Nudeln mit Bolognese, das mag jedes Kind. Offen steht die Mensa übrigens nicht nur dem Kant-Gymnasium, sondern auch der Johannes-Gutenberg-Realschule.

Zum Schuljahresbeginn ist am Kant das Konzept des offenen Ganztags in Kraft getreten. Für Schüler der Sekundarstufe I muss die 7. Unterrichtsstunde frei sein. Da bietet sich eine Mittagspause an, in der ausgewogenes und frisch zubereitetes Essen angeboten wird. Bis zu drei Essen gibt es täglich zur Auswahl. Bestellt wird übrigens per Computer - entweder bereits von zu Hause oder bis zur großen Pause in der Schule selbst.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/340853?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F138%2F598222%2F598236%2F
Hochsaison für die Königin der Weihnachtsbäume
Ein Tag mit Laura Stegemann: Hochsaison für die Königin der Weihnachtsbäume
Nachrichten-Ticker