Hiltrup
500 Rosen für ein schöneres Osttor

Donnerstag, 14.07.2011, 17:07 Uhr

Münster-Hiltrup - Vor einem Jahr hat der Kreisgärtnermeister Martin Dahlmann im Alleingang für fast 7000 Euro 500 Rosen am Osttor gepflanzt: Ein Beitrag für die Aktion „ Münster bekennt Farbe“ in Hiltrup . Nach einem Jahr zeigt sich, welche Geschäftsleute das Geschenk zu schätzen wissen.

Natürlich hatten die Rosen eine harten Einstand, mit Schnee, Streusalz und Trockenheit, und „die Rosen brauchen noch ein paar Jahre bis sie sich gefestigt haben“, sagt Dahlmann. Aber es ist trotzdem offensichtlich, welche Anwohner sich um die Pflanzungen in den so genannten „Baumscheiben“ kümmern und sie ausreichend wässern - und wo die Rosen langsam, aber sicher eingehen und mit Unkraut überwuchert werden.

„Dabei wäre es ein Leichtes, dieses verschönerte Stadtbild zu pflegen“, bemerkt Bernhard Berger vom gleichlautenden Schuhgeschäft. Er gehört mit der Sparkasse, der Gaststätte Heithorn, Antiquitäten Ei­ßing und anderen Geschäftsleuten zu denen, die sich für die Rosen engagieren.

Der Aufwand ist jedoch nicht ganz so unbeträchtlich, das weiß auch Dahlmann. Die Bäume schlucken das meiste Wasser, bevor überhaupt etwas zu den Rosen kommt. Die Blumen verlangen rund 80 Liter Wasser.

Aber Wolfgang Goldbeck vom Grünflächenamt der Stadt Münster, bewertet die Rosen als „eine Win-Win-Situation“ für die Stadt und die Geschäftsleute. Ihnen wurde ein schöneres Umfeld geschenkt, „ein Vorgarten“, den es aber auch zu pflegen gilt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/334653?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F138%2F598111%2F598129%2F
Das Friedenslicht ist auf dem Weg durchs Münsterland
Das Friedenslicht erreicht am Sonntag Münster und wurde in einem feierlichen Gottesdienst weitergegeben.
Nachrichten-Ticker