Kinder- und Kulturinitiative Hiltrup feiert ihr fünfjähriges Bestehen
Kleines Theater ganz groß

Münster-Hiltrup -

Spannendes Theater, lustige Konzerte und Spaß für die ganze Familie – dafür steht die Kinder- und Kulturinitiative Hiltrup (KiKu) nun schon seit fünf Jahren. Gegründet von dem Kindertheater Don Kid‘schote und dem Begegnungshaus 37 Grad, verspricht KiKu ein kleines hochwertiges Theater in großen Hallen. „Die Idee war, eine Reihe von Theaterstücken und Konzerten für Kinder in Hiltrup zu organisieren, das gab es bisher noch nicht“, betont Ingrid Lastring. Sie kümmert sich um die Verpflichtung der Gruppen und sorgt für die Verpflegung der Akteure. „Die Schauspieler freuen sich über eine Kleinigkeit, das verleiht dem Ganzen eine persönliche Atmosphäre“, erzählt sie. Bevor die KiKu-Theatervorstellungen beginnen, dürfen die Kinder feierlich über einen roten Teppich zu ihren Plätzen schreiten.

Mittwoch, 25.09.2013, 18:09 Uhr

Freuen sich auf das neue Programm: Bernd Gaußelmann-Reinhardt und Ingrid Lastring von KiKu.
Freuen sich auf das neue Programm: Bernd Gaußelmann-Reinhardt und Ingrid Lastring von KiKu. Foto: jfe

„Unsere Plätze sind auf 150 Besucher beschränkt. Aber gerade das macht unsere Veranstaltungen aus. Wir legen großen Wert auf Qualität und anspruchsvolle Kultur, nicht auf Masse“, weiß Bernd Gaußelmann-Reinhardt vom 37 Grad. Am 13. Oktober startet das neue Programm der Kinderkultur Hiltrup mit dem Konzert „Pupsegal“. Erstmalig in der KiKu-Reihe mit von der Partie ist das niederländische Musiktheater Rood Verlangen. Am Freitag (27. September) beginnt der Vorverkauf für das neue Kulturspektakel der Kinder-Kultur. Eintrittskarten sind im Infopunkt Hiltrup erhältlich.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1936949?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F138%2F1758406%2F2009867%2F
Nachrichten-Ticker