Familiäre Atmosphäre wie am ersten Tag
„Strolche“ feiern Geburtstag

Münster-Hiltrup -

Was im April 1996 klein begann, zählt – rund 20 Jahre später – zu einer der beliebtesten Betreuungseinrichtungen in Hiltrup: die Kita „Hiltruper Strolche“. Angefangen als Elterninitiative, bietet sie bis heute etwa 18 Kindern eine grüne Oase in familiärer Atmosphäre.

Sonntag, 12.06.2016, 00:06 Uhr

Begeisterung bei den Kindern: Zum Jubiläum gab es von Bezirksbürgermeister Joachim Schmidt zwei Laufräder.
Begeisterung bei den Kindern: Zum Jubiläum gab es von Bezirksbürgermeister Joachim Schmidt zwei Laufräder. Foto: jef

„Vor allem die Kita-Umgebung und das Konzept, Mischgruppen der U-drei und Ü-drei Kinder, sind besonders in Hiltrup “, begrüßt Bezirksbürgermeister Joachim Schmidt die Gäste der Kita-Jubiläumsfeier. Er hatte nicht nur lobende Worte, sondern auch zwei Laufräder als Präsente dabei.

„Gerade die Kitas in Hiltrup liegen mir sehr am Herzen, die Kinder sind schließlich unsere Zukunft“, betont Schmidt. „Leider gibt es in Hiltrup immer noch geringe Engpässe, bezüglich der Kitaplätze. Vielleicht besteht die Möglichkeit in den Kitas noch ein wenig aufzustocken.“ Im Vordergrund stehe vor allem die Qualität der Kitas. „Der Neubau von Kitas ist bereits in Planung, Hiltrup ist einer der Stadtteile mit den höchsten Zuwachsraten“, so Schmidt. Bereits über 100 Kinder haben in den vergangenen 20 Jahren die Kita Hiltruper Strolche besucht. Zur Feier des Tages waren Namensschilder der Kinder im Gebäude verteilt und eine Chronik präsentierte in Bildern die gemeinsamen Jahre.

Viele Ehemalige kamen, um der Kita Glückwünsche zu überbringen. „Verändert hat sich in den letzten Jahren hauptsächlich der Garten, in dem die Kinder spielen, sonst ist vieles gleich geblieben“, erzählt Angela Fuchs-Reinkehr, die bereits seit der ersten Stunde bei den Hiltruper Strolchen aktiv ist. Neu gegründet, habe sich der Förderverein der Kita Hiltruper Strolche. „Damit auch die nächsten 20 Jahre kommen können.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4075790?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F138%2F4848110%2F4848117%2F
Wie ein Telgter Onlineversender vom Corona-Virus profitiert
Kevin Obenhaupt (r.) und seine Kollegen im Lager des Unternehmens Hygi.de packen derzeit zahllose zusätzliche Pakte vor allem mit Desinfektionsprodukten. Der Grund dafür, so Geschäftsführer Christian Bleser (.), sei eine immense Nachfrage wegen des Corona-Virus.
Nachrichten-Ticker