Sommerkonzert am Kant-Gymnasium
Wohliger Herzschmerz

Münster-Hiltrup -

Ausschließlich der Ober- und Mittelstufenchor sowie die Kant-Connection standen beim ersten Sommerkonzert des Immanuel-Kant Gymnasium auf der Bühne.

Freitag, 24.06.2016, 19:06 Uhr

Der Oberstufenchor gab eine Show zum Besten, für die er monatelang geprobt hatte.
Der Oberstufenchor gab eine Show zum Besten, für die er monatelang geprobt hatte. Foto: ske

Am Mittwoch (29. Juni) ab 18.30 Uhr treten die Jüngsten auf. „Wir haben genug Musikensembles , um zwei Abende zu füllen, und wir wollten dem Publikum keine vier Stunden Konzert am Stück antun“, sagte Musiklehrer Ludger Koch mit einem Augenzwinkern.

Den ersten Teil des Konzertes gestalteten der Oberstufenchor gemeinsam mit dem Vokalpraktischen Kurs der Jahrgangsstufe elf.  Danach folgte ein großer Solisten- und Duettpart mit vielen Balladen und wohligem Herzschmerz . So gab Sarah Kiemann „Jar Of Hearts“ von Christina Perri zum Besten, oder Lisa Henke intonierte den Song „Heartache“. Als Trio sangen Eleonore Karcev, Joana Wittling und Anna Papakina den Song „Happy Ending“ von Mika.

Besonders viel Applaus bekamen die „Weather Teachers“, ein Quartett bestehend aus den Lehrern Koch, Meyer-Krahmer, Musiklehrer Hartwin Gardonyi und Mathelehrerin Birte Ahrens, welche in schrillen Kostümen das Lied „It’s Raining Men“ performten. Außerdem stach Felix Stöppler mit seinem komödiantischen Solo „Ja, Schatz“ heraus. Im zweiten Konzertteil brachte die Kant-Connection mit Stücken, wie „Uptown Funk“ von Bruno Mars Stimmung in das Forum.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4107250?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F138%2F4848110%2F4848117%2F
Nachrichten-Ticker