Konzertreihe „Boogie Woogie Power Train“ wieder ausverkauft
„Genießen Sie es in vollen Zügen“

Münster-Hiltrup -

Christian Bleiming hatte wieder einen besonderen Gast als Musiker in den „Boogie Woogie Power Train“ eingeladen: Matt Walsh.

Donnerstag, 23.02.2017, 16:02 Uhr

Christian Bleiming und Matt Walsh (v.l.) bekamen reichlich Applaus: Doch irgendwann verließ Matt Walsh den vollen Boogie-Woogie-Zug.
Christian Bleiming und Matt Walsh (v.l.) bekamen reichlich Applaus: Doch irgendwann verließ Matt Walsh den vollen Boogie-Woogie-Zug. Foto: anh

Hans-Peter Kisters vom Team der ehrenamtlichen Helfer des Kulturbahnhofs gibt den Bahnhofsvorsteher: es sei ausverkauft. „Genießen Sie es in vollen Zügen“. Schon legt Bleiming am Klavier zweigleisig los, er macht mächtig Dampf unter dem Kessel bei seinen „Pinetop‘s Delight“.

Schon hier gibt es Zwischen-Applaus; als sich Matt Walsh mit seiner Mundharmonika zum Pianisten gesellt, ist kein Halten mehr. Der Blues ist ihr Thema; die beiden Künstler zelebrieren ihn mit wilder Spielfreude, vielen Varianten und reich verziert. Stark an Gefühlen sind einige der balladenähnlichen Stücke; am Ende gönnt Walsh den Publikum eine gute Dosis Folk.

So rauschen sie von „MC Shuffle“, „Gold Train“, „Trouble in Mind“ und „CC Rider“ zu „Some Day, Some Way“, dann über „Checking Out”, „St. James Infirmary“ zu „Polk Salad Annie“.

Matt Walsh spielt die Mundharmonika, er schlägt die Bongos, er singt. Alles hat er sich selbst beigebracht: Er sei Autodidakt, sagt Walsh, und in seiner Familie gebe es keine Musiker. Walsh war Seemann, arbeitete auf einem Bauernhof, züchtete Schafe, fuhr Lkw. Geboren ist er in Dublin , seit Jahrzehnten lebt er in Münster . Im März spielt er auf Spiekeroog; seine Auftritte führen ihn durch ganz Deutschland.

Seit Jahrzehnten spielt er mit Christian Bleiming; 2011 brachten beide ihre bisher einzige CD heraus: „MC Shuffle“. Eine neue CD planen sie allerdings nicht. Walsh habe eigene Projekte, sagt Bleiming, und außerdem: „der Hauch des Besonderen ginge weg.“

Am 21. März nimmt der „Boogie-Woogie-Zug im Kulturbahnhof Hiltrup wieder Fahrt auf: dann singt Leah Kline, Amandus Grund ist wieder da und spielt Gitarre, und Bleiming gibt Dampf am Klavier.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4651467?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F138%2F4848106%2F4848108%2F
Jutta van Asselt ist im Theater zu Hause
Jutta van Asselt an einem ihrer Lieblingsplätze – dem Zuschauerraum des Schauspielhauses.
Nachrichten-Ticker