Nachfrage beim Taxibus 9 in Hiltrup-Ost gering
„Angebot auch nutzen“

Münster-Hiltrup -

In Hiltrup-Ost hätten sich viele gewünscht, dass die Kleinbus-Linie 18 auch eine Schleife über die Ringstraße und Durch die Heerdesiedlung fährt. Bei einem Treffen im Pfarrheim St. Marien machten die Stadtwerke immerhin die Hoffnung, dass sich in Zukunft etwas ändere.

Samstag, 29.04.2017, 11:04 Uhr

Der Kleinbus der neuen Linie 18 wird bereits gut angenommen, sagen die Stadtwerke. In Hiltrup-Ost bleibt er auf dem Osttor. Für den Weg zum Osttor kann ein Taxibus bestellt werden. Wie das funktioniert, erläutert auf Einladung von Yvonne von Kegler der Fachmann Jochen Roes von den Stadtwerken.
Der Kleinbus der neuen Linie 18 wird bereits gut angenommen, sagen die Stadtwerke. In Hiltrup-Ost bleibt er auf dem Osttor. Für den Weg zum Osttor kann ein Taxibus bestellt werden. Wie das funktioniert, erläutert auf Einladung von Yvonne von Kegler der Fachmann Jochen Roes von den Stadtwerken. Foto: Grottendieck

Im besten Fall wird eine Taxibus-Linie, die eifrig genutzt wird, durch einen Kleinbus ersetzt. Zwischen Wolbeck und Hiltrup hat im vergangenen Herbst ein Kleinbus die alte Taxibus-Linie abgelöst. „Die Linie 18 ist auf Anhieb von den Kunden gut angenommen worden“, sagt Jochen Roes von den Stadtwerken Münster, der von täglich 250 bis 300 Fahrgästen berichtet.

In Hiltrup-Ost hätten sich viele gewünscht, dass dieser Kleinbus auch eine Schleife über die Ringstraße und Durch die Heerdesiedlung fährt. Zu teuer, zu schwierig in der Taktung, hieß es. Jochen Roes, der bei den Stadtwerken für die Angebotsplanung zuständig ist, verbreitete bei einem Treffen im Pfarrheim St. Marien immerhin die Hoffnung, dass sich in Zukunft etwas ändere.

Allerdings muss auch die Nachfrage vorhanden sein. Darauf wies Quartiersentwicklerin Yvonne von Kegler hin. „Eigentlich gar nicht“ werde der Taxibus genutzt, bekannte sie. Daran will sie etwas ändern. Manchmal muss man es einfach mal ausprobieren.

Wie es funktioniert mit der Bestellung des Taxis, das den Fahrgast zur nächsten Bushaltestelle bringt, ist jetzt in einem kleinen Info-Blatt beschrieben. Die Bestellung funktioniert unter ✆ 02 51/ 694-50 00 und sollte mindestens eine halbe Stunde vor der planmäßigen Abfahrt des Busses erfolgen. Auch auf dem Heimweg aus der Stadt funktioniert das System, sagt Jochen Roes. Beim Einsteigen kurz dem Busfahrer Bescheid sagen, der veranlasst die Bestellung des Taxibusses T9 etwa an der Haltestelle Ringstraße.

Klappt das auch, wenn man von der Marktallee zurück nach Hiltrup-Ost fährt? Auch diese Frage bejahte Roes. Eine Seniorin hatte ihre Zweifel. In Hiltrup gebe es genügend Taxistände, hielt Roes entgegen. „Das müsste klappen.“ Notfalls helfe ein Anruf beim Beschwerdemanagement der Stadtwerke.

Die Informationsveranstaltung, die von Quartiersentwicklerin Yvonne von Kegler organisiert wurde, fand im Rahmen des Senioren-Treffs, den die Meyer-Suhrheinrich-Stiftung regelmäßig in Hiltrup-Ost anbietet. „35 bis 40 Gäste kommen immer“, berichtete Ingrid Vienenkötter.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4796117?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F138%2F4848106%2F4894308%2F
Nachrichten-Ticker