Veränderungen der Produktionsauslastung
BASF streicht 120 Stellen in Hiltrup

Münster-Hiltrup -

Die BASF hat den Wegfall von 120 Stellen am Produktionsstandort Münster angekündigt. Begründet wird dieser Schritt mit „Veränderungen der Produktionsauslastung“ ab dem Jahr 2018.

Donnerstag, 04.05.2017, 10:05 Uhr

 
  Foto: Grottendieck

Im vergangenen Jahr hatte die BASF ihre Industrielack-Sparte für 475 Millionen Euro an den niederländischen Lackhersteller AkzoNobel verkauft. Weltweit wechselten 400 Mitarbeiter, allein 97 am Standort Münster , in den Bereichen Forschung, Vertrieb und Marketing den Arbeitgeber.

Bei dem Verkauf war zudem vereinbart worden, am Standort Münster für mindestens zwei Jahre Industrielacke in Auftragsfertigung für das niederländische Unternehmen herzustellen. Bei Bedarf verfügt AkzoNobel auch für das Jahr 2019 über diese Option.

„Mit der sukzessiven Verlagerung der Industrielackproduktion fallen Produktionsvolumina am Standort Münster weg, die wir derzeit nicht kompensieren können“, erklärt Sören Bauermann , Geschäftsführer und Arbeitsdirektor BASF Coatings GmbH. „Hierdurch sind leider auch Arbeitsplätze unserer Mitarbeiter hier am Standort betroffen.“

Betriebsbedingte Kündigungen will die BASF vermeiden. Sie hofft, die Reduktion der Mitarbeiterzahlen in ihrem Produktionsbereich insbesondere  durch ein „Freiwilligen-Programm“ zu erreichen. Dieses richtet sich vornehmlich an ältere Mitarbeiter.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4809819?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F138%2F
Nachrichten-Ticker