Architekturrundgang
Rethfeld erkundet Hiltrup

Münster-Hiltrup -

Alte und neue Architektur stellt Stefan Rethfeld vor und zitiert das Bonmot, dass Stadtplanung in Hiltrup „ein Fremdwort ist“.

Freitag, 05.05.2017, 20:05 Uhr

Vor der Stadthalle beginnt Stefan Rethfeld (l.) seinen Architektenrundgang durch den Stadtteil.
Vor der Stadthalle beginnt Stefan Rethfeld (l.) seinen Architektenrundgang durch den Stadtteil. Foto: gro

Premiere mit vielen mitgereisten Fans aus Münster . Erstmals ist Stefan Rethfeld zu einem Architekturrundgang der „Münster vor Ort“-Reihe nach Hiltrup aufgebrochen.

Zum Treffpunkt hatte er die Stadthalle erkoren. „Ein Ausrufezeichen!“, sagt er. Die 1972 bis 1980 nach Plänen von Hans Mirbach errichtete Stadthalle „stellte seinerzeit ein Novum dar“, die Mehrzweckhalle sei der Zeit voraus gewesen. Und nun schlägt die Verwaltung den Abriss vor. Rethfeld kann es nicht verstehen und hofft, dass am Ende gar nicht genug Geld da ist, sich an den Abriss zu machen.

Dreieinhalb Stunden durchstreift Rethfeld den Stadtteil, stellt alte und neue Architektur vor und zitiert das Bonmot unter Architekten, dass Stadtplanung in Hiltrup „ein Fremdwort ist“.

Am Samstag und Sonntag (6./. Mai) finden zwei weitere Rundgänge mit Rethfeld statt. Treffpunkt ist um 11 Uhr an Stadthalle. Kosten 13 Euro.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4813195?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F138%2F
Nachrichten-Ticker