Kreativer Nachwuchs
Schüler gestalten Schaufenster

Münster-HIltrup -

Ein Schauwerbegestalter ist der Fachmann für die anfallende Dekoration eines Geschäftes. Und wie gut das die Clemensschüler des Kunstkurses der 4b können, kann jetzt jeder auf der Hiltruper Marktallee erleben.

Freitag, 30.06.2017, 15:06 Uhr

Ein „Bienen“-Schaufenster gestalteten diese Clemensschüler. Imker informierten.
Ein „Bienen“-Schaufenster gestalteten diese Clemensschüler. Imker informierten. Foto: Peter Sauer

„Bienen sterben, wenn sie stechen – Wespen nicht.“ Die Imker Cäcilie Finger und Rudi Naerger wiesen zu Beginn ihrer kleinen „Bienenkunde“ auf die Hauptunterschiede der beide Insekten hin. Die fand am Freitag mitten in der Hiltruper Buchhandlung statt, vor rund zwei Dutzend Clemens-Schülern der Klasse 4b.

Und das kam so: In der Kunst-AG haben die Clemens-Schüler anschauliche und kreative Objekte zum Thema „Bienen“ selbst gestaltet, wie zum Beispiel tolle 3D-Klappkarten und süße Bienen-Dekors. Diese Kunstwerke schmücken jetzt informativ und unterhaltsam das linke Themenfenster der Buchhandlung.

Das von den Schülern gestaltete Schaufenster.

Das von den Schülern gestaltete Schaufenster. Foto: Peter Sauer

Als Dank lud deren Teamleiterin Angelika Schmuck die Schüler zur „Bienenkunde“ ein. Mit Erfolg. Eifrig löcherten sie die beiden Imker mit Fragen und schilderten ihre persönlichen Erlebnisse über Stiche und Allergien. Über die Imker erfuhren die Schüler, dass ohne die Pollen verteilenden Bienen keine Früchte wachsen können. Und Bienen nur dann stechen, wenn sie sich bedroht fühlen.

Auch konnten die Schüler einen echten Imkeranzug anprobieren. Bei Rita Achterholt vom Superbiomarkt probierten sie die Unterschiede zwischen Ahorn-, Linden,- Wald- und Wildblüten-Honig.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4969815?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F138%2F
Nachrichten-Ticker