Nach Wetterchaos: Bürgerschützen feierten Schützenfest wieder an der Vogelstange
„Es macht einfach großen Spaß“

Münster-Hiltrup -

Glück gehabt! Nachdem das Schießen im letzten Jahr aufgrund eines Wetterchaos im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser gefallen war, blieb es am Sonntag trotz mancher schlechter Vorhersage trocken. Nun musste nicht wie 2016 der mobile Schießstand des Vereins als Ersatz dienen.

Sonntag, 02.07.2017, 18:07 Uhr

Der neue Bürgerschützen-König Tim I. Rosenbaum und seine Königin Julia Brandt ließen sich von ihren Schützenbrüdern an der Vogelstange hochleben. Danach ließen sie den Abend mit vielen Vereinsmitgliedern und Freunden der Bürgerschützen im Festzelt an der Stadthalle ausklingen.
Der neue Bürgerschützen-König Tim I. Rosenbaum und seine Königin Julia Brandt ließen sich von ihren Schützenbrüdern an der Vogelstange hochleben. Danach ließen sie den Abend mit vielen Vereinsmitgliedern und Freunden der Bürgerschützen im Festzelt an der Stadthalle ausklingen. Foto: ske

Die Bürgerschützen konnten ihr Schießen wieder an ihrem angestammten Platz, an der Vogelstange, abhalten und wurden gegen Ende sogar mit strahlendem Sonnenschein für die Mühen der Vorbereitung belohnt.

Wie gewohnt startete der Marsch am frühen Nachmittag mit Polizei-Eskorte am kleinen Schulzentrum. Über die Marktallee ging es dann zu Fuß oder zu Pferd bis zur Vogelstange in Sandforts Busch. Nur die ranghöchsten Bürgerschützen um den „alten“ König Kai Kauling, die Jungkönigin Alina Frank und den ersten Vorsitzenden Reinhard Mangels durften in der Kutsche Platz nehmen und den Schaulustigen winken. Alina Frank eröffnete als amtierende Königin das Schießen der Jungschützen gleich mit einem Volltreffer – die Krone fiel schon in ihrem zweiten Schuss. Zum Jungschützenkönig krönte sich am Ende Philipp Wiesmann, welcher auch das Zepter der Vogels abschoss. Zu seiner Königin erwählte Wiesmann Tabea Hackenesch.

Um 18.36 Uhr krönte sich schließlich Tim Rosenbaum zum neuen König der Hiltruper Bürgerschützen. Strahlend vor Glück ernannte der Präzisionsschütze seine Freundin Julia Brandt zur neuen Königin des Vereins.

Hiltruper Bürgerschützen feiern

1/12
  • Die Hiltruper Bürgerschützen feierten am Sonntag ihr Schützenfest. Nach einem Marsch über die Marktallee begann das Vogelschießen. Foto: ske
  • Die Hiltruper Bürgerschützen feierten am Sonntag ihr Schützenfest. Nach einem Marsch über die Marktallee begann das Vogelschießen. Foto: ske
  • Die Hiltruper Bürgerschützen feierten am Sonntag ihr Schützenfest. Nach einem Marsch über die Marktallee begann das Vogelschießen. Foto: ske
  • Die Hiltruper Bürgerschützen feierten am Sonntag ihr Schützenfest. Nach einem Marsch über die Marktallee begann das Vogelschießen. Foto: ske
  • Die Hiltruper Bürgerschützen feierten am Sonntag ihr Schützenfest. Nach einem Marsch über die Marktallee begann das Vogelschießen. Foto: ske
  • Die Hiltruper Bürgerschützen feierten am Sonntag ihr Schützenfest. Nach einem Marsch über die Marktallee begann das Vogelschießen. Foto: ske
  • Die Hiltruper Bürgerschützen feierten am Sonntag ihr Schützenfest. Nach einem Marsch über die Marktallee begann das Vogelschießen. Foto: ske
  • Die Hiltruper Bürgerschützen feierten am Sonntag ihr Schützenfest. Nach einem Marsch über die Marktallee begann das Vogelschießen. Foto: ske
  • Die Hiltruper Bürgerschützen feierten am Sonntag ihr Schützenfest. Nach einem Marsch über die Marktallee begann das Vogelschießen. Foto: ske
  • Die Hiltruper Bürgerschützen feierten am Sonntag ihr Schützenfest. Nach einem Marsch über die Marktallee begann das Vogelschießen. Foto: ske
  • Die Hiltruper Bürgerschützen feierten am Sonntag ihr Schützenfest. Nach einem Marsch über die Marktallee begann das Vogelschießen. Foto: ske
  • Die Hiltruper Bürgerschützen feierten am Sonntag ihr Schützenfest. Nach einem Marsch über die Marktallee begann das Vogelschießen. Foto: ske

Neben König Tim I. Rosenbaum hatten auch einige weitere Schützen Grund zur Freude. Ulrich Jendereck schoss die Krone, Marcel Brauer das Zepter und Joachim Schilling den Schwanz ab. Während sich Sebastian Sandfort den linken Flügel sicherte, durfte sich Thomas Boer gleich doppelt freuen: Seine gut platzierten Schüsse brachten ihm neben dem rechten Flügel auch den Apfel des Vogels ein.

Pressesprecher Christian Kloster verlor ausschließlich positive Worte über den bisherigen Verlauf des diesjährigen Schützenfestes: „Sandforts Busch platzt aus allen Nähten bei diesem Besucherandrang. Wir haben Schützenfestwetter pur und das Wochenende macht einfach großen Spaß.“

Einen herzlichen Dank richtete Christian Kloster an das Burgsteinfurter Blasorchester aus. Dieses sorgte den gesamten Nachmittag über für musikalische Untermalung während des Schießens.

Ähnlich spannend wie beim Königsschießen ging es schon am Freitagabend beim Pokalschießen zu. Erst nach zwei Runden des Stechens konnte sich Reinhard Sandkühler gegen Daniel Edom durchsetzen. Mit 90 Ringen aus neun Schüssen erreichte Sandkühler die bestmögliche Punktzahl.

Für die Bürgerschützen geht es am heutigen Montag mit der Proklamation der neuen Majestäten und einem Frühschoppen in ihrem Festzelt an der Stadthalle weiter.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4977955?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F138%2F
So will das Münsterland die Raupenplage bekämpfen
Die Brennhaare des Eichenprozessionsspinners können beim Menschen allergische Hautreaktionen auslösen.
Nachrichten-Ticker