Bundestagswahl
AfD-Kreisverband eröffnet Wahlkampf in der Stadthalle Hiltrup

Münster-Hiltrup -

Der Kreisverband der AfD eröffnet am 8. August seinen Bundestags-Wahlkampf in der Stadthalle. Der Bundessprecher Prof. Dr. Jörg Meuthen kommt dafür als prominenter Unterstützer nach Hiltrup. Das Aktionsbündnis „Keinen Meter den Nazis“ hat bereits eine Gegendemo angekündigt.

Freitag, 21.07.2017, 13:00 Uhr aktualisiert: 21.07.2017, 14:50 Uhr
In die Stadthalle Hiltrup lädt der AfD-Kreisverband am 8. August ein. AfD-Gegner kündigen Proteste an.
In die Stadthalle Hiltrup lädt der AfD-Kreisverband am 8. August ein. AfD-Gegner kündigen Proteste an. Foto: mlü

Es dauerte nur Stunden, bis sich der Protest gegen die Veranstaltung der rechtspopulistischen AfD formiert hatte. Ein Automatismus, der in Münster zur Regelmäßigkeit geworden ist: Als die AfD in der Aula des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums den Abschluss des Landtagswahlkampfes feiern wollte, protestierten vor dem Gymnasium 500 Menschen.

Gegen eine Veranstaltung der rechtspopulistischen AfD im historischen Rathaus protestierten nach Polizeiangaben sogar 8000 Menschen lautstark, aber friedlich.

Mehr als 8000 Münsteraner protestieren gegen AfD-Neujahrsempfang 2017

1/81
  • Tausende AfD-Gegner waren auf den Prinzipalmarkt gekommen und setzten ein Zeichen.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Zu den Höhepunkten der Protestveranstaltung gehörte der Auftritt der Donots mit Sänger Ingo Knollmann.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Tausende Münsteraner protestierten friedlich gegen den AfD-Neujahrsempfang.

    Foto: Oliver Werner
  • Tausende AfD-Gegner waren auf den Prinzipalmarkt gekommen und setzten ein Zeichen.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Zwischen Lambertikirche und Rathaus (hinten links) stand die Bühne.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Tausende AfD-Gegner waren auf den Prinzipalmarkt gekommen und setzten ein Zeichen.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Tausende AfD-Gegner waren auf den Prinzipalmarkt gekommen und setzten ein Zeichen.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Tausende AfD-Gegner waren auf den Prinzipalmarkt gekommen und setzten ein Zeichen.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Tausende AfD-Gegner waren auf den Prinzipalmarkt gekommen und setzten ein Zeichen.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Tausende AfD-Gegner waren auf den Prinzipalmarkt gekommen und setzten ein Zeichen.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Schon lange vor der AfD-Veranstaltung waren viele Gegner in die City gekommen.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Zu den Höhepunkten der Protestveranstaltung gehörte der Auftritt der Donots mit Sänger Ingo Knollmann.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Für ein buntes Münster demonstrierten die Besucher.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Zu den Höhepunkten der Protestveranstaltung gehörte der Auftritt der Donots mit Sänger Ingo Knollmann und Gast Nicolas Müller.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Zu den Höhepunkten der Protestveranstaltung gehörte der Auftritt der Donots mit Sänger Ingo Knollmann.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Zu den Höhepunkten der Protestveranstaltung gehörte der Auftritt der Donots mit Sänger Ingo Knollmann.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Schon lange vor der AfD-Veranstaltung waren am Nachmittag viele Gegner in die City gekommen.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Zu den Höhepunkten der Protestveranstaltung gehörte der Auftritt der Donots mit Sänger Ingo Knollmann.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Zu den Höhepunkten der Protestveranstaltung gehörte der Auftritt der Donots mit Sänger Ingo Knollmann.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Zu den Höhepunkten der Protestveranstaltung gehörte der Auftritt der Donots mit Sänger Ingo Knollmann.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Zwischen Lambertikirche und Rathaus (hinten links) stand die Bühne.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Zu den Höhepunkten der Protestveranstaltung gehörte der Auftritt der Donots mit Sänger Ingo Knollmann.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Zu den Höhepunkten der Protestveranstaltung gehörte der Auftritt der Donots.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Zu den Höhepunkten der Protestveranstaltung gehörte der Auftritt der Donots mit Sänger Ingo Knollmann.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Zu den Höhepunkten der Protestveranstaltung gehörte der Auftritt der Donots mit Sänger Ingo Knollmann.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Zu den Höhepunkten der Protestveranstaltung gehörte der Auftritt der Donots.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Zu den Höhepunkten der Protestveranstaltung gehörte der Auftritt der Donots mit Sänger Ingo Knollmann.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Zwischen Lambertikirche und Rathaus (hinten links) stand die Bühne.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Zu den Höhepunkten der Protestveranstaltung gehörte der Auftritt der Donots mit Sänger Ingo Knollmann.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Tausende Münsteraner protestierten friedlich gegen den AfD-Neujahrsempfang.

    Foto: Oliver Werner
  • Tausende Münsteraner protestierten friedlich gegen den AfD-Neujahrsempfang.

    Foto: Oliver Werner
  • Tausende Münsteraner protestierten friedlich gegen den AfD-Neujahrsempfang.

    Foto: Oliver Werner
  • Tausende Münsteraner protestierten friedlich gegen den AfD-Neujahrsempfang.

    Foto: Oliver Werner
  • Tausende Münsteraner protestierten friedlich gegen den AfD-Neujahrsempfang.

    Foto: Oliver Werner
  • Tausende Münsteraner protestierten friedlich gegen den AfD-Neujahrsempfang.

    Foto: Oliver Werner
  • Tausende Münsteraner protestierten friedlich gegen den AfD-Neujahrsempfang.

    Foto: Oliver Werner
  • Tausende Münsteraner protestierten friedlich gegen den AfD-Neujahrsempfang.

    Foto: Oliver Werner
  • Tausende Münsteraner protestierten friedlich gegen den AfD-Neujahrsempfang.

    Foto: Oliver Werner
  • Tausende Münsteraner protestierten friedlich gegen den AfD-Neujahrsempfang.

    Foto: Oliver Werner
  • Tausende Münsteraner protestierten friedlich gegen den AfD-Neujahrsempfang.

    Foto: Oliver Werner
  • Tausende Münsteraner protestierten friedlich gegen den AfD-Neujahrsempfang.

    Foto: Oliver Werner
  • Tausende Münsteraner protestierten friedlich gegen den AfD-Neujahrsempfang.

    Foto: Oliver Werner
  • Tausende Münsteraner protestierten friedlich gegen den AfD-Neujahrsempfang.

    Foto: Oliver Werner
  • Tausende Münsteraner protestierten friedlich gegen den AfD-Neujahrsempfang.

    Foto: Oliver Werner
  • Tausende Münsteraner protestierten friedlich gegen den AfD-Neujahrsempfang.

    Foto: Oliver Werner
  • Tausende Münsteraner protestierten friedlich gegen den AfD-Neujahrsempfang.

    Foto: Oliver Werner
  • Tausende Münsteraner protestierten friedlich gegen den AfD-Neujahrsempfang.

    Foto: Oliver Werner
  • Tausende Münsteraner protestierten friedlich gegen den AfD-Neujahrsempfang.

    Foto: Oliver Werner
  • Tausende Münsteraner protestierten friedlich gegen den AfD-Neujahrsempfang.

    Foto: Oliver Werner
  • Tausende Münsteraner protestierten friedlich gegen den AfD-Neujahrsempfang.

    Foto: Oliver Werner
  • Tausende Münsteraner protestierten friedlich gegen den AfD-Neujahrsempfang.

    Foto: Oliver Werner
  • Tausende Münsteraner protestierten friedlich gegen den AfD-Neujahrsempfang.

    Foto: Oliver Werner

Um eine Vergabe der Stadthalle kam die Bezirksverwaltung Hiltrup nicht herum. Als die Stadt Münster im Mai ihre Zusage zurückgezogen hatte, der AfD die Aula des Stein-Gymnasiums zu überlassen, zog die Partei erfolgreich vor das Verwaltungsgericht. Die Raumüberlassung für eine einseitige parteipolitische Zuspitzung unmittelbar vor der Landtagswahl wurde damals von der Schulgemeinschaft allerdings stark kritisiert.

Mehr zum Thema

Protest gegen AfD-Neujahrsempfang: 8000 zeigen, wie bunt Münster ist  [10.02.107]

Rund 400 Demonstranten protestieren gegen die AfD: Pretzell kassiert Platzverweis

...

Der Rat der Stadt Münster hat daraufhin die Vergabe städtischer Räumlichkeiten an Parteien neu geregelt. Parteiveranstaltungen in den letzten sechs Wochen vor einer Wahl sind seitdem unzulässig. Die „Sperrfrist“ für die Bundestagswahl am 24. September beginnt allerdings erst am 13. August.

Bunter Protest gegen den AfD-Wahlkampfabschluss im Stein-Gymnasium

1/37
  • Rund 400 Demonstranten protestierten am Samstag friedlich gegen den AfD-Wahlkampfabschluss im Stein-Gymnasium in Gievenbeck. Zeitgleich fand das Schulfest des Gymnasiums statt, das ebenfalls als Zeichen des Protestes und für Toleranz organisiert worden war.

    Foto: Oliver Werner
  • Rund 400 Demonstranten protestierten am Samstag friedlich gegen den AfD-Wahlkampfabschluss im Stein-Gymnasium in Gievenbeck. Zeitgleich fand das Schulfest des Gymnasiums statt, das ebenfalls als Zeichen des Protestes und für Toleranz organisiert worden war.

    Foto: Oliver Werner
  • Rund 400 Demonstranten protestierten am Samstag friedlich gegen den AfD-Wahlkampfabschluss im Stein-Gymnasium in Gievenbeck. Zeitgleich fand das Schulfest des Gymnasiums statt, das ebenfalls als Zeichen des Protestes und für Toleranz organisiert worden war.

    Foto: Oliver Werner
  • Rund 400 Demonstranten protestierten am Samstag friedlich gegen den AfD-Wahlkampfabschluss im Stein-Gymnasium in Gievenbeck. Zeitgleich fand das Schulfest des Gymnasiums statt, das ebenfalls als Zeichen des Protestes und für Toleranz organisiert worden war.

    Foto: Oliver Werner
  • Rund 400 Demonstranten protestierten am Samstag friedlich gegen den AfD-Wahlkampfabschluss im Stein-Gymnasium in Gievenbeck. Zeitgleich fand das Schulfest des Gymnasiums statt, das ebenfalls als Zeichen des Protestes und für Toleranz organisiert worden war.

    Foto: Oliver Werner
  • Rund 400 Demonstranten protestierten am Samstag friedlich gegen den AfD-Wahlkampfabschluss im Stein-Gymnasium in Gievenbeck. Zeitgleich fand das Schulfest des Gymnasiums statt, das ebenfalls als Zeichen des Protestes und für Toleranz organisiert worden war.

    Foto: Oliver Werner
  • Rund 400 Demonstranten protestierten am Samstag friedlich gegen den AfD-Wahlkampfabschluss im Stein-Gymnasium in Gievenbeck. Zeitgleich fand das Schulfest des Gymnasiums statt, das ebenfalls als Zeichen des Protestes und für Toleranz organisiert worden war.

    Foto: Oliver Werner
  • Rund 400 Demonstranten protestierten am Samstag friedlich gegen den AfD-Wahlkampfabschluss im Stein-Gymnasium in Gievenbeck. Zeitgleich fand das Schulfest des Gymnasiums statt, das ebenfalls als Zeichen des Protestes und für Toleranz organisiert worden war.

    Foto: Oliver Werner
  • Rund 400 Demonstranten protestierten am Samstag friedlich gegen den AfD-Wahlkampfabschluss im Stein-Gymnasium in Gievenbeck. Zeitgleich fand das Schulfest des Gymnasiums statt, das ebenfalls als Zeichen des Protestes und für Toleranz organisiert worden war.

    Foto: Oliver Werner
  • Rund 400 Demonstranten protestierten am Samstag friedlich gegen den AfD-Wahlkampfabschluss im Stein-Gymnasium in Gievenbeck. Zeitgleich fand das Schulfest des Gymnasiums statt, das ebenfalls als Zeichen des Protestes und für Toleranz organisiert worden war.

    Foto: Oliver Werner
  • Rund 400 Demonstranten protestierten am Samstag friedlich gegen den AfD-Wahlkampfabschluss im Stein-Gymnasium in Gievenbeck. Zeitgleich fand das Schulfest des Gymnasiums statt, das ebenfalls als Zeichen des Protestes und für Toleranz organisiert worden war.

    Foto: Oliver Werner
  • Rund 400 Demonstranten protestierten am Samstag friedlich gegen den AfD-Wahlkampfabschluss im Stein-Gymnasium in Gievenbeck. Zeitgleich fand das Schulfest des Gymnasiums statt, das ebenfalls als Zeichen des Protestes und für Toleranz organisiert worden war.

    Foto: Oliver Werner
  • Rund 400 Demonstranten protestierten am Samstag friedlich gegen den AfD-Wahlkampfabschluss im Stein-Gymnasium in Gievenbeck. Zeitgleich fand das Schulfest des Gymnasiums statt, das ebenfalls als Zeichen des Protestes und für Toleranz organisiert worden war.

    Foto: Oliver Werner
  • Rund 400 Demonstranten protestierten am Samstag friedlich gegen den AfD-Wahlkampfabschluss im Stein-Gymnasium in Gievenbeck. Zeitgleich fand das Schulfest des Gymnasiums statt, das ebenfalls als Zeichen des Protestes und für Toleranz organisiert worden war.

    Foto: Oliver Werner
  • Rund 400 Demonstranten protestierten am Samstag friedlich gegen den AfD-Wahlkampfabschluss im Stein-Gymnasium in Gievenbeck. Zeitgleich fand das Schulfest des Gymnasiums statt, das ebenfalls als Zeichen des Protestes und für Toleranz organisiert worden war.

    Foto: Oliver Werner
  • Rund 400 Demonstranten protestierten am Samstag friedlich gegen den AfD-Wahlkampfabschluss im Stein-Gymnasium in Gievenbeck. Zeitgleich fand das Schulfest des Gymnasiums statt, das ebenfalls als Zeichen des Protestes und für Toleranz organisiert worden war.

    Foto: Oliver Werner
  • Rund 400 Demonstranten protestierten am Samstag friedlich gegen den AfD-Wahlkampfabschluss im Stein-Gymnasium in Gievenbeck. Zeitgleich fand das Schulfest des Gymnasiums statt, das ebenfalls als Zeichen des Protestes und für Toleranz organisiert worden war.

    Foto: Oliver Werner
  • Rund 400 Demonstranten protestierten am Samstag friedlich gegen den AfD-Wahlkampfabschluss im Stein-Gymnasium in Gievenbeck. Zeitgleich fand das Schulfest des Gymnasiums statt, das ebenfalls als Zeichen des Protestes und für Toleranz organisiert worden war.

    Foto: Oliver Werner
  • Rund 400 Demonstranten protestierten am Samstag friedlich gegen den AfD-Wahlkampfabschluss im Stein-Gymnasium in Gievenbeck. Zeitgleich fand das Schulfest des Gymnasiums statt, das ebenfalls als Zeichen des Protestes und für Toleranz organisiert worden war.

    Foto: Oliver Werner
  • Rund 400 Demonstranten protestierten am Samstag friedlich gegen den AfD-Wahlkampfabschluss im Stein-Gymnasium in Gievenbeck. Zeitgleich fand das Schulfest des Gymnasiums statt, das ebenfalls als Zeichen des Protestes und für Toleranz organisiert worden war.

    Foto: Oliver Werner
  • Rund 400 Demonstranten protestierten am Samstag friedlich gegen den AfD-Wahlkampfabschluss im Stein-Gymnasium in Gievenbeck. Zeitgleich fand das Schulfest des Gymnasiums statt, das ebenfalls als Zeichen des Protestes und für Toleranz organisiert worden war.

    Foto: Oliver Werner
  • Rund 400 Demonstranten protestierten am Samstag friedlich gegen den AfD-Wahlkampfabschluss im Stein-Gymnasium in Gievenbeck. Zeitgleich fand das Schulfest des Gymnasiums statt, das ebenfalls als Zeichen des Protestes und für Toleranz organisiert worden war.

    Foto: Oliver Werner
  • Rund 400 Demonstranten protestierten am Samstag friedlich gegen den AfD-Wahlkampfabschluss im Stein-Gymnasium in Gievenbeck. Zeitgleich fand das Schulfest des Gymnasiums statt, das ebenfalls als Zeichen des Protestes und für Toleranz organisiert worden war.

    Foto: Oliver Werner
  • Rund 400 Demonstranten protestierten am Samstag friedlich gegen den AfD-Wahlkampfabschluss im Stein-Gymnasium in Gievenbeck. Zeitgleich fand das Schulfest des Gymnasiums statt, das ebenfalls als Zeichen des Protestes und für Toleranz organisiert worden war.

    Foto: Oliver Werner
  • Rund 400 Demonstranten protestierten am Samstag friedlich gegen den AfD-Wahlkampfabschluss im Stein-Gymnasium in Gievenbeck. Zeitgleich fand das Schulfest des Gymnasiums statt, das ebenfalls als Zeichen des Protestes und für Toleranz organisiert worden war.

    Foto: Oliver Werner
  • Rund 400 Demonstranten protestierten am Samstag friedlich gegen den AfD-Wahlkampfabschluss im Stein-Gymnasium in Gievenbeck. Zeitgleich fand das Schulfest des Gymnasiums statt, das ebenfalls als Zeichen des Protestes und für Toleranz organisiert worden war.

    Foto: Oliver Werner
  • Rund 400 Demonstranten protestierten am Samstag friedlich gegen den AfD-Wahlkampfabschluss im Stein-Gymnasium in Gievenbeck. Zeitgleich fand das Schulfest des Gymnasiums statt, das ebenfalls als Zeichen des Protestes und für Toleranz organisiert worden war.

    Foto: Oliver Werner
  • Rund 400 Demonstranten protestierten am Samstag friedlich gegen den AfD-Wahlkampfabschluss im Stein-Gymnasium in Gievenbeck. Zeitgleich fand das Schulfest des Gymnasiums statt, das ebenfalls als Zeichen des Protestes und für Toleranz organisiert worden war.

    Foto: Oliver Werner
  • Rund 400 Demonstranten protestierten am Samstag friedlich gegen den AfD-Wahlkampfabschluss im Stein-Gymnasium in Gievenbeck. Zeitgleich fand das Schulfest des Gymnasiums statt, das ebenfalls als Zeichen des Protestes und für Toleranz organisiert worden war.

    Foto: Oliver Werner
  • Rund 400 Demonstranten protestierten am Samstag friedlich gegen den AfD-Wahlkampfabschluss im Stein-Gymnasium in Gievenbeck. Zeitgleich fand das Schulfest des Gymnasiums statt, das ebenfalls als Zeichen des Protestes und für Toleranz organisiert worden war.

    Foto: Oliver Werner
  • Rund 400 Demonstranten protestierten am Samstag friedlich gegen den AfD-Wahlkampfabschluss im Stein-Gymnasium in Gievenbeck. Zeitgleich fand das Schulfest des Gymnasiums statt, das ebenfalls als Zeichen des Protestes und für Toleranz organisiert worden war.

    Foto: Oliver Werner
  • Rund 400 Demonstranten protestierten am Samstag friedlich gegen den AfD-Wahlkampfabschluss im Stein-Gymnasium in Gievenbeck. Zeitgleich fand das Schulfest des Gymnasiums statt, das ebenfalls als Zeichen des Protestes und für Toleranz organisiert worden war.

    Foto: Oliver Werner
  • Rund 400 Demonstranten protestierten am Samstag friedlich gegen den AfD-Wahlkampfabschluss im Stein-Gymnasium in Gievenbeck. Zeitgleich fand das Schulfest des Gymnasiums statt, das ebenfalls als Zeichen des Protestes und für Toleranz organisiert worden war.

    Foto: Oliver Werner
  • Rund 400 Demonstranten protestierten am Samstag friedlich gegen den AfD-Wahlkampfabschluss im Stein-Gymnasium in Gievenbeck. Zeitgleich fand das Schulfest des Gymnasiums statt, das ebenfalls als Zeichen des Protestes und für Toleranz organisiert worden war.

    Foto: Oliver Werner
  • Rund 400 Demonstranten protestierten am Samstag friedlich gegen den AfD-Wahlkampfabschluss im Stein-Gymnasium in Gievenbeck. Zeitgleich fand das Schulfest des Gymnasiums statt, das ebenfalls als Zeichen des Protestes und für Toleranz organisiert worden war.

    Foto: Oliver Werner
  • Rund 400 Demonstranten protestierten am Samstag friedlich gegen den AfD-Wahlkampfabschluss im Stein-Gymnasium in Gievenbeck. Zeitgleich fand das Schulfest des Gymnasiums statt, das ebenfalls als Zeichen des Protestes und für Toleranz organisiert worden war.

    Foto: Oliver Werner
  • Rund 400 Demonstranten protestierten am Samstag friedlich gegen den AfD-Wahlkampfabschluss im Stein-Gymnasium in Gievenbeck. Zeitgleich fand das Schulfest des Gymnasiums statt, das ebenfalls als Zeichen des Protestes und für Toleranz organisiert worden war.

    Foto: Oliver Werner
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5025177?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F138%2F
Nachrichten-Ticker