TuS-Sportverein sucht Zeugen
Autorallye auf dem Rasenplatz

Münster-Hiltrup -

„Das verschlägt mir die Sprache“, sagt Andreas Thewes vom TuS-Stadionteam am Osttor. Am Sonntagmorgen entdeckte er auf einem der hinteren Rasenplätze zahlreiche Reifenspuren rund um das Spielfeld. Offenbar hatten Autofahrer den Fußballplatz für Driftübungen benutzt. Der Verein hat Anzeige erstattet.

Mittwoch, 26.07.2017, 18:07 Uhr

Tiefe Furchen auf dem Fußballplatz: In der Nacht zum Sonntag haben unbekannte Autofahrer den Platz 5 am Glasurit-Stadion für Driftübungen benutzt. Nur weil der Rasen derzeit schnell nachwächst, sind die Schäden nicht größer.
Tiefe Furchen auf dem Fußballplatz: In der Nacht zum Sonntag haben unbekannte Autofahrer den Platz 5 am Glasurit-Stadion für Driftübungen benutzt. Nur weil der Rasen derzeit schnell nachwächst, sind die Schäden nicht größer. Foto: mlü

Tiefe Furchen wurden in den Rasen gefräst. Immerhin wächst der Rasen bei diesem Wetter schnell nach. Bis zum Mittwochmorgen hatte das Grün die Reifenspuren schon ein Stück weit zurückerobert. Trotzdem: „Es ist nicht das erste Mal, dass so etwas passiert ist“, berichtet Thewes . In diesem Jahr sei es sicher schon viermal vorgekommen, dass der Rasen kaputtgefahren wurde. Je nach Wetterlage fallen die Schäden auch mal schlimmer aus. Für den Spielbetrieb sind die Reifenspuren so oder so fatal. Auch wenn es erst nach den Sommerferien wieder richtig losgeht: „Training ist eigentlich immer.“ Den Spuren nach zu urteilen, haben Fahrer mehr als eine Runde rund um das Spielfeld gedreht. Die Spielfeldrandmarkierungen wurden dabei ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen.

Wer auch immer in der vergangenen Samstagnacht den Rasenplatz durchpflügt hat: Der Verein glaubt, dass die Autofahrer aus dem Stadtteil kommen. Die unbekannten Rallyefahrer steuern nämlich immer Platz 5 an, der versteckt im Norden des Stadions gelegen liegt. Der TuS argumentiert: Sicherlich würden nur Einheimische den kleinen Loddenweg kennen, der zur Spielfläche führt. Er ist breit genug, um mit dem Auto zum Spielfeld zu gelangen. Dort angekommen, lässt sich offenbar ungestört Rallye fahren – Anwohner in unmittelbarer Nähe gibt es nicht. Ein nahe gelegene Landhaus wird derzeit umgebaut und ist solange unbewohnt.

Der Verein hofft allerdings, dass vielleicht aufmerksame Spaziergänger etwas gesehen haben. Hinweise nimmt die Polizei Münster unter ✆ 0251/275-0 entgegen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5036663?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F138%2F
Nachrichten-Ticker