600 junge Triathleten beim Grundschultriathlon
Dreikampf ohne Krampf

Münster-Hiltrup -

Ein Wettkampf mit drei Sportarten hintereinander? Das klingt erstmal hart – kann aber Spaß machen und ist außerdem gesund. Das war die Botschaft des 16. Grundschultriathlons im Hiltruper Freibad. 600 Kinder der dritten und vierten Klassen haben mitgemacht.

Mittwoch, 04.07.2018, 15:20 Uhr aktualisiert: 05.07.2018, 16:50 Uhr
Genau wie beim „großen Triathlon“ treten die Kinder beim Grundschultriathlon in drei verschiedenen Disziplinen hintereinander an. Erst wird geschwommen, dann geht es mit dem Fahrrad durch die Hohe Ward, zuletzte wird um den Hiltruper See gejoggt.
Genau wie beim „großen Triathlon“ treten die Kinder beim Grundschultriathlon in drei verschiedenen Disziplinen hintereinander an. Erst wird geschwommen, dann geht es mit dem Fahrrad durch die Hohe Ward, zuletzte wird um den Hiltruper See gejoggt. Foto: mlü

Manche Grundschüler hat direkt der Ehrgeiz gepackt. Nach dem Schwimmen rennen sie mit der Laufkarte in der Hand zur Stempelstation, um sich ihre erste Etappe quittieren zu lassen. Dann schnell weiter zum Fahrrad! Andere warten lieber am Beckenrand auf ihre Freundin oder Freund und bummeln gemeinsam zur Stempelstation. Auf dem Weg zu ihrem Fahrrad quatschen sie über Pokémon und Fußball.

Aber das ist okay – sogar sehr. Beim BASF-Schultriathlon zählt nicht, als erster im Ziel zu sein. Die Freude an der Bewegung steht im Vordergrund. Und das schon seit 16 Jahren. „An kälteren Tagen als heute sind viele Schüler nach dem Schwimmen erst einmal in die Umkleide gegangen, um sich die Haare zu föhnen“, sagt Thorsten Imsieke vom Sportamt der Stadt Münster. Ralf Pander von der BASF in Hiltrup hebt hervor: „Mit unserer Unterstützung des Schultriathlons möchten wir Kindern Freude daran vermitteln, etwas für ihre Gesundheit zu tun und ihnen das Gefühl zu geben, wie gut man sich danach fühlt.“

Grundschul-Triathlon 2018 im Hiltruper Freibad

1/19
  • 600 Grundschüler aus ganz Münster haben beim BASF-Schultriathlon mitgemacht und sind im Hiltruper Freibad 50 Meter geschwommen, knapp sechs Kilometer mit dem Rad gefahren und haben zum Abschluss einen 1,8 Kilometer langen Lauf rund um den Hiltruper See absolviert. Foto: mlü
  • 600 Grundschüler aus ganz Münster haben beim BASF-Schultriathlon mitgemacht und sind im Hiltruper Freibad 50 Meter geschwommen, knapp sechs Kilometer mit dem Rad gefahren und haben zum Abschluss einen 1,8 Kilometer langen Lauf rund um den Hiltruper See absolviert. Foto: mlü
  • 600 Grundschüler aus ganz Münster haben beim BASF-Schultriathlon mitgemacht und sind im Hiltruper Freibad 50 Meter geschwommen, knapp sechs Kilometer mit dem Rad gefahren und haben zum Abschluss einen 1,8 Kilometer langen Lauf rund um den Hiltruper See absolviert. Foto: mlü
  • 600 Grundschüler aus ganz Münster haben beim BASF-Schultriathlon mitgemacht und sind im Hiltruper Freibad 50 Meter geschwommen, knapp sechs Kilometer mit dem Rad gefahren und haben zum Abschluss einen 1,8 Kilometer langen Lauf rund um den Hiltruper See absolviert. Foto: mlü
  • 600 Grundschüler aus ganz Münster haben beim BASF-Schultriathlon mitgemacht und sind im Hiltruper Freibad 50 Meter geschwommen, knapp sechs Kilometer mit dem Rad gefahren und haben zum Abschluss einen 1,8 Kilometer langen Lauf rund um den Hiltruper See absolviert. Foto: mlü
  • 600 Grundschüler aus ganz Münster haben beim BASF-Schultriathlon mitgemacht und sind im Hiltruper Freibad 50 Meter geschwommen, knapp sechs Kilometer mit dem Rad gefahren und haben zum Abschluss einen 1,8 Kilometer langen Lauf rund um den Hiltruper See absolviert. Foto: mlü
  • 600 Grundschüler aus ganz Münster haben beim BASF-Schultriathlon mitgemacht und sind im Hiltruper Freibad 50 Meter geschwommen, knapp sechs Kilometer mit dem Rad gefahren und haben zum Abschluss einen 1,8 Kilometer langen Lauf rund um den Hiltruper See absolviert. Foto: mlü
  • 600 Grundschüler aus ganz Münster haben beim BASF-Schultriathlon mitgemacht und sind im Hiltruper Freibad 50 Meter geschwommen, knapp sechs Kilometer mit dem Rad gefahren und haben zum Abschluss einen 1,8 Kilometer langen Lauf rund um den Hiltruper See absolviert. Foto: mlü
  • 600 Grundschüler aus ganz Münster haben beim BASF-Schultriathlon mitgemacht und sind im Hiltruper Freibad 50 Meter geschwommen, knapp sechs Kilometer mit dem Rad gefahren und haben zum Abschluss einen 1,8 Kilometer langen Lauf rund um den Hiltruper See absolviert. Foto: mlü
  • 600 Grundschüler aus ganz Münster haben beim BASF-Schultriathlon mitgemacht und sind im Hiltruper Freibad 50 Meter geschwommen, knapp sechs Kilometer mit dem Rad gefahren und haben zum Abschluss einen 1,8 Kilometer langen Lauf rund um den Hiltruper See absolviert. Foto: mlü
  • 600 Grundschüler aus ganz Münster haben beim BASF-Schultriathlon mitgemacht und sind im Hiltruper Freibad 50 Meter geschwommen, knapp sechs Kilometer mit dem Rad gefahren und haben zum Abschluss einen 1,8 Kilometer langen Lauf rund um den Hiltruper See absolviert. Foto: mlü
  • 600 Grundschüler aus ganz Münster haben beim BASF-Schultriathlon mitgemacht und sind im Hiltruper Freibad 50 Meter geschwommen, knapp sechs Kilometer mit dem Rad gefahren und haben zum Abschluss einen 1,8 Kilometer langen Lauf rund um den Hiltruper See absolviert. Foto: mlü
  • 600 Grundschüler aus ganz Münster haben beim BASF-Schultriathlon mitgemacht und sind im Hiltruper Freibad 50 Meter geschwommen, knapp sechs Kilometer mit dem Rad gefahren und haben zum Abschluss einen 1,8 Kilometer langen Lauf rund um den Hiltruper See absolviert. Foto: mlü
  • 600 Grundschüler aus ganz Münster haben beim BASF-Schultriathlon mitgemacht und sind im Hiltruper Freibad 50 Meter geschwommen, knapp sechs Kilometer mit dem Rad gefahren und haben zum Abschluss einen 1,8 Kilometer langen Lauf rund um den Hiltruper See absolviert. Foto: mlü
  • 600 Grundschüler aus ganz Münster haben beim BASF-Schultriathlon mitgemacht und sind im Hiltruper Freibad 50 Meter geschwommen, knapp sechs Kilometer mit dem Rad gefahren und haben zum Abschluss einen 1,8 Kilometer langen Lauf rund um den Hiltruper See absolviert. Foto: mlü
  • 600 Grundschüler aus ganz Münster haben beim BASF-Schultriathlon mitgemacht und sind im Hiltruper Freibad 50 Meter geschwommen, knapp sechs Kilometer mit dem Rad gefahren und haben zum Abschluss einen 1,8 Kilometer langen Lauf rund um den Hiltruper See absolviert. Foto: mlü
  • 600 Grundschüler aus ganz Münster haben beim BASF-Schultriathlon mitgemacht und sind im Hiltruper Freibad 50 Meter geschwommen, knapp sechs Kilometer mit dem Rad gefahren und haben zum Abschluss einen 1,8 Kilometer langen Lauf rund um den Hiltruper See absolviert. Foto: mlü
  • 600 Grundschüler aus ganz Münster haben beim BASF-Schultriathlon mitgemacht und sind im Hiltruper Freibad 50 Meter geschwommen, knapp sechs Kilometer mit dem Rad gefahren und haben zum Abschluss einen 1,8 Kilometer langen Lauf rund um den Hiltruper See absolviert. Foto: mlü
  • 600 Grundschüler aus ganz Münster haben beim BASF-Schultriathlon mitgemacht und sind im Hiltruper Freibad 50 Meter geschwommen, knapp sechs Kilometer mit dem Rad gefahren und haben zum Abschluss einen 1,8 Kilometer langen Lauf rund um den Hiltruper See absolviert. Foto: mlü

Den Startschuss gab am frühen Mittwochmorgen der Hiltruper „Eisenmann“ Mario Caruso . Der ehemalige Triathlet ist mehrmals beim „Ironman“-Langstrecken-Triathlon auf Hawaii angetreten: „Das Wetter passt jetzt etwa – fast wie damals in Hawaii.“ Perfekte Bedingungen im Hiltruper Freibad. Nur dass statt einer Jogging-Runde um den Hiltruper See noch ein Marathonlauf anstehen würde. Bei einem Ironmanwettkampf im Hiltruper Freibad müssten die Teilnehmer rund 70 Bahnen schwimmen. Aber jeder fängt mal klein an: „Außerdem sind es einfach die drei schönsten Sportarten“, motiviert Caruso die Grundschüler.

Im Vergleich zum Vorjahr haben weniger Grundschulen mitgemacht. Einige Streckenposten vermuten: Das habe wohl damit zu tun, dass manche Schulleiterstellen noch nicht wieder besetzt sind. Zählt man den Triathlon für die weiterführenden Schulen dazu, der am Donnerstagmorgen ebenfalls im Hiltruper Freibad stattfindet, kommen trotzdem fast 900 Schülerinnen und Schüler für die Statistik zusammen. „Nächstes Jahr knacken wir die 1000“, ist sich Helmut Neuhaus vom Verein „Wasser und Freizeit“ sicher.

Bereits zum siebten Mal wird das Event des Vereins „Wasser und Freizeit“ sowie des Sportamtes Münster von der BASF in Hiltrup unterstützt, so dass Grundschulen aus ganz Münster teilnehmen können. Transporter bringen die eigenen Leezen der Kinder nach Hiltrup. Rund 80 ehrenamtliche Helfer standen als Streckenposten bereit, darunter Eltern, Auszubildende der BASF und Hiltruper Realschüler. Mitglieder des ADFCs halfen bei kleineren Fahrradreparaturen und kontrollierten, ob die Schutzhelme gut saßen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5877773?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F138%2F
Nachrichten-Ticker