KGH-Party im Preußenstadion
Die heiße Narrenzeit kann beginnen

Münster-Hiltrup -

Gut einen Monat vor dem Hiltruper Umzug ist die Karnevalsgesellschaft Hiltrup (KGH) mit ihrer traditionellen Party in die heiße Narrenzeit gestartet.

Sonntag, 20.01.2019, 20:30 Uhr aktualisiert: 21.01.2019, 17:10 Uhr
Die KGH-Tanzgarde „Fire“ stimmte die Karnevalisten mit ihrem Showtanz „Fire’s greatest Show“ auf die Party im VIP-Bereich des Preußenstadions ein.
Die KGH-Tanzgarde „Fire“ stimmte die Karnevalisten mit ihrem Showtanz „Fire’s greatest Show“ auf die Party im VIP-Bereich des Preußenstadions ein. Foto: ske

Gut einen Monat vor dem Hiltruper Umzug ist die Karnevalsgesellschaft Hiltrup (KGH) mit ihrer traditionellen Party in die heiße Narrenzeit gestartet. Mit Blick in das beleuchtete Preußenstadion feierten sich die KGH und ihre Gäste am Samstagabend im VIP-Bereich des Stadions für die kommenden Wochen warm.

Im vergangenen Jahr, ausgerechnet zum 10. Jahr des Vereinsbestehens, mussten die Karnevalisten wegen Umbauarbeiten im Preußenstadion kurzfristig ihre Feier ins Jovel verlegen. In diesem Jahr konnten sie wieder an ihre angestammte Party-Lokalität zurückkehren.

„Es gab bei uns keine Diskussionen, nun wieder an der Hammer Straße zu feiern. Im Jovel hatten wir zwar auch eine schöne Feier, aber hier können wir unsere Aufbauarbeiten schon früher beginnen und die Location ist einfach ein Alleinstellungsmerkmal“, sagte Dennis Bürger, der Vizepräsident der KGH.

Auch wenn das Programm der KGH-Party etwas lockerer ist als bei vielen anderen Karnevalsfeiern, durften doch einige traditionelle Programmpunkte nicht fehlen. Die KGH-Jugendgarde „Hillis“ und die Tanzgarde „Fire“ zeigten ihr Können, während das KGH-Sessionslied „Traumschiff Hiltrup“ für ausgelassene Stimmung vor allem bei den Hiltruper Narren sorgte.

Nicht zu knapp war zudem der royale Besuch, denn das Prinzenpaar aus Werne, die Amelsbürener Lady Carneval, der Prinz der KIG Sprakel und der Wolbecker Hippenmajor wollten sich die Feier nicht entgehen lassen. Der Münsteraner Stadtprinz Leo I. brachte gleich seine Adjutanten und Prinzengarde mit, denn scheinbar hat die KGH-Party in Münsterländer Karnevalskreisen mittlerweile einen weitreichenden guten Ruf.

Eine gewisse Prominenz besitzt neuerdings auch die ehemalige Lady Carneval Steffi Lüdge. Ihren Lebensgefährten Stephan Finkenzeller lernte sie bei der RTL-Fernsehsendung „Bauer sucht Frau“ kennen. Millionen schauten zu. Das frisch verliebte Paar wollte die KGH-Party an der Hammer Straße nicht verpassen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6334640?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F138%2F
Stadtverwaltung muss nachsitzen
196,83 zusätzliche Stellen hat die Verwaltung für 2019 von der Politik gefordert. 
Nachrichten-Ticker