Gemeinsames Fußballturnier am Schulzentrum Hiltrup
Vier Schulen kämpfen um die Pokale

Münster-Hiltrup -

Immer wenn die Halbjahreszeugnisse verteilt sind und der Karneval vor der Tür steht, findet in der Sporthalle am Hallenbad das große gemeinsame Fußballturnier des Schulzentrums Hiltrup statt.

Samstag, 02.03.2019, 13:00 Uhr
So sehen Sieger aus: Eine Mannschaft der Johannes-Gutenberg-Realschule setzte sich unter den achten Klassen durch. Viel wichtiger war jedoch die gute Stimmung während des gesamten Turniers.
So sehen Sieger aus: Eine Mannschaft der Johannes-Gutenberg-Realschule setzte sich unter den achten Klassen durch. Viel wichtiger war jedoch die gute Stimmung während des gesamten Turniers. Foto: mlü

Tor für die Hauptschule Hiltrup! Das Publikum johlt, einige Mädchen in den vorderen Reihen trommeln mit ihren Händen auf die Bande und erkundigen sich nach dem Torschützen – die Stimmung kocht.

Bereits zum fünften Mal treten Mädchen und Jungen der achten und neunten Klassen gegeneinander an. „Alles fing an mit einem großen Turnier aller Hauptschulen in Münster – die Stimmung war damals schon super, doch das Projekt schlief ein. Daraufhin haben wir das als gemeinsames Turnier aller vier Schulen am Hiltruper Schulzentrum fortgesetzt“, sagt Barbara Heyen, Sozialpädagogin an der Hauptschule Hiltrup. Mittlerweile sei da Turnier ein „Selbstläufer“.

Die Sieger erhalten ein Pokal: Bei den Mädchen gewinnen die Schülerinnen vom Kant-Gymnasium. Die Johannes-Gutenberg-Realschule gewinnt bei den achten Klassen. Bei den Neuntklässlern setzte sich das Kardinal-von-Galen-Gymnasium durch.

„Wir haben viele faire und sportlich engagierte Situationen erleben können und die Zuschauer der Schulen haben ihre Mannschaften gut unterstützt“, resümiert Tobias Hoppmann, Sportlehrer an der Realschule. Sein Kollege vom Kant-Gymnasium, Martin Bader, hebt hervor, dass die Spiele in der Mehrzahl sehr spannend waren. „Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr“, verabschieden sich die beiden Realschüler Fabian und Luca aus der Sprecherkabine. Sie hatten sich um die Betreuung der Anzeigentafel verdient gemacht.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6464700?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F138%2F
Pläne seit 15 Jahren in der Schublade
Hunderte Räder werden rund um das Parkhaus Bremer Platz abgestellt. Ab Ende August soll eine Radstation im Innern des Gebäudes zur Verfügung stehen. Diesen Plan gab es auch schon vor 15 Jahren.
Nachrichten-Ticker