Realschule Hiltrup
Endlich spürbar mehr Platz

Münster-Hiltrup -

Da, wo der Schuh am meistens drückte, ist jetzt Abhilfe geschaffen. Eine erste Umbaumaßnahme ist an der Realschule Hiltrup jetzt abgeschlossen. Die neuen Anmeldezahlen geben zusätzlichen Rückenwind.

Samstag, 16.03.2019, 13:00 Uhr
Manfred Wolf (r.) erläuterte gegenüber Bezirksbürgermeister Joachim Schmidt den Stand der Umbaumaßnahmen an der Realschule.
Manfred Wolf (r.) erläuterte gegenüber Bezirksbürgermeister Joachim Schmidt den Stand der Umbaumaßnahmen an der Realschule. Foto: gro

Da, wo der Schuh am meistens drückte, ist jetzt Abhilfe geschaffen: An der Johannes-Gutenberg-Schule ist das Lehrerzimmer vergrößert worden. Rund 60 Lehrpersonen unterrichten an der Schule, ausgelegt sind die bisherigen Räumlichkeiten nur für 34 Lehrer gewesen.

Seit Montag ist der Umbau abgeschlossen. „Man hat gemacht, was möglich war und was zu rechtfertigen ist“, zieht Schulleiter Manfred Wolf Bilanz über die Baumaßnahme, die von Anfang Juli 2018 bis in den März andauerte. Bezirksbürgermeister Joachim Schmidt erinnerte daran, dass die Bezirksvertretung sich parteiübergreifend für die Belange der Schule eingesetzt habe.

Die nächste Baumaßnahme steht bereits vor der Tür: Im Sommer werden zwei naturwissenschaftliche Räume auf einen aktuellen Stand gebracht. Die Physikräume stammen aus der Gründungszeit der Schule.

Danach heißt es Warten auf die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie für das Schulzentrum. Wolf hat dazu stets eine klare Meinung vertreten. Vom Aufstocken der Gebäude hält er ausgesprochen wenig. „Man sollte es machen wie am KvG-Gymnasium: Teile des Altbaus abreißen, nachdem man neu gebaut hat“, erklärt er.

102 neue Anmeldungen

Der stadtweit erkennbare Trend zu den Realschulen spiegelt sich auch in der Hiltruper Schullandschaft. Die Johannes-Gutenberg-Realschule freut sich über Anmeldungen im dreistelligen Bereich. 102 Mädchen und Jungen wurden für die Klasse fünf angemeldet, im Vorjahr waren es 84.

Einen Zuwachs gibt es ebenfalls bei der Hauptschule. Sie verfügt aktuell über 23 Anmeldungen. Erfahrungsgemäß kommen weitere Anmeldungen hinzu.

Das KvG-Gymnasium nimmt 124 Kinder auf; das Immanuel-Kant-Gymnasium kommt auf 57 Anmeldungen. In der derzeitigen Jahrgangsstufe fünf des Kant-Gymnasiums werden 77 Schüler unterrichtet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6473341?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F138%2F
So will das Münsterland die Raupenplage bekämpfen
Die Brennhaare des Eichenprozessionsspinners können beim Menschen allergische Hautreaktionen auslösen.
Nachrichten-Ticker