Evangelische Kirche
Syrerin erhielt Kirchenasyl

Münster-Hiltrup -

Im Gemeindehaus der evangelischen Christuskirche hat eine Frau aus Syrien monatelange Kirchenasyl erhalten. In der Gemeinde wusste kaum jemand davon.

Samstag, 30.03.2019, 12:00 Uhr
„Bei uns finden Menschen Heimat.“
„Bei uns finden Menschen Heimat.“ Foto: gro

Im Gemeindehaus der evangelischen Christuskirche hat eine Frau aus Syrien monatelange Kirchenasyl erhalten. Mittlerweile sei die Frau nicht mehr von der Abschiebung bedroht, erklärte Pfarrerin Beate Bentrup. Im Laufe der Woche habe die Frau die Nachricht erhalten, dass sie bleiben könne. Da die Syrerin zunächst in Rumänien einen Asylantrag gestellt hatte, hätte ihr eine Abschiebung in das osteuropäische EU-Land gedroht.

Die Gemeinde selbst hatte die Angelegenheit nur in den innersten Kreisen kommuniziert – aus Furcht vor möglichen Anschlägen auf das Gemeindehaus, wie zu hören war. Im Eingang des Gebäudes war jedoch auf einem Roll-up-Banner zu lesen: „Unsere Gemeinde lebt durch Jesus Christus. Bei uns finden Menschen Heimat. Wir ermutigen zum Engagement.“ In den 1990er Jahren hatte die Gemeinde schon einmal Kirchenasyl gewährt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6505508?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F138%2F
Vorfreude auf den Demo-Tag
Selmar Ibrahimovic, hat die Demo in Warendorf mitorganisiert.
Nachrichten-Ticker