Kant-Gymnasium
„Seid Sand, nicht Öl im Getriebe“

Münster-Hiltrup -

Das Immanuel-Kant-Gymnasium hat den Abiturjahrgang mit 110 Schülerinnen und Schüler verabschiedet.

Freitag, 05.07.2019, 20:00 Uhr aktualisiert: 07.07.2019, 14:08 Uhr
Jeder Leistungskurs kam mit eigenem ausgewählten Lied auf die Bühne kamen. Auf dem Foto ist der Deutschkurs Deutsch von Dirk Becker zu sehen.
Auf die Bühne ist der Leistungskurs Deutsch von Dirk Becker zu sehen. Foto: ske

Eines wurde am Donnerstag bei der Verabschiedung des Abiturjahrgangs 2019 wohl allen in der Stadthalle klar: Da verlässt eine besondere Stufe das Kant-Gymnasium. Schulleiterin Barbara Schönfeld betonte in ihrer Rede zurecht die beachtliche Leistung des Jahrgangs. Von den 110 Abiturienten darf sich mehr als ein Drittel über eine Eins vor dem Komma auf dem druckfrischen Zeugnis freuen.

Besonders war die Stufe aber auch abseits der Klausuren und des Unterrichts: Die Stufenleiterinnen Bärbel Leimbach-Lippert und Katrin Wessel lobten die Abiturienten besonders für das starke Miteinander: „Ihr seid eine Jahrgangsstufe, die am Kant noch viele Jahre für ihren einmaligen Zusammenhalt bekannt sein wird“.

Ihr ungewöhnliches musikalisches Talent stellten die Sängerinnen und Sänger der Abiturientia auch bei der Zeugnisvergabe eindrucksvoll unter Beweis. So wagte sich Felix Stöppler zum Abschluss an Frank Sinatras „My Way“ heran – das Publikum belohnte ihn zu recht mit Standing Ovations.

In einer Zeit, in der die junge Generation wieder stärker politisiert ist und sich viele engagieren für den Kampf gegen die Erderwärmung und das Erstarken von Rechtspopulisten, entschied sich die Stufenleitung für eine Neuerung. Neben der traditionellen Rose zum Abiturzeugnis erhielt jede Schülerin und jeder Schüler in diesem Jahr ein Buch, das aus ihrer Sicht jeder deutsche Bürger besitzen sollte: das Grundgesetz. Nach den wohlverdienten Feierlichkeiten wirft in einer ruhigen Minute ja vielleicht sogar der ein oder andere einen Blick hinein…

Bevor es für die Abiturienten endgültig Zeit ist, Abschied von der Schulzeit zu nehmen, gaben ihnen die Stufenleiterinnen noch ein Zitat des Dichters Günter Eich mit auf den Weg: „Tut das Unnütze, singt die Lieder, die man aus Eurem Mund nicht erwartet! Seid unbequem, seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt“.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6752415?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F138%2F
Symptomatisch für viele Gemeinden
Hintergrund: Pfarrer verlässt Heilig Kreuz: Symptomatisch für viele Gemeinden
Nachrichten-Ticker