Tontechniker bei den Zucchini Sistaz
Christian Ketteler sorgt für den guten Ton

Münster-Hiltrup -

Hinter dem Erfolg des Swing-Trios „Die Zucchini Sistaz“ steht auch ein Mann aus Hiltrup, der bislang immer im Hintergrund blieb.

Mittwoch, 09.10.2019, 13:00 Uhr aktualisiert: 10.10.2019, 17:20 Uhr
„Eine Mikrofonprobe bitte“: Christian Ketteler will als Techniker der Zucchini Sistaz stets, dass die Swingdamen gut klingen.
„Eine Mikrofonprobe bitte“: Christian Ketteler will als Techniker der Zucchini Sistaz stets, dass die Swingdamen gut klingen. Foto: privat

Hinter dem Erfolg des Swing-Trios „Die Zucchini Sistaz“ steht auch ein Mann aus Hiltrup, der bislang immer im Hintergrund blieb. Ob in einem verwinkelten Clubkeller, in einer großen Halle oder bei Wind und Wetter draußen: Im Wechsel mit seinem Technikerkollegen Hirzel Hirzelsen sorgt Christian Ketteler für den guten Sound der „Zuchinetten“. Grund genug für einen Hausbesuch.

Unweit des Dortmund-Ems-Kanals mit entspannendem Blick auf den Wald am Großen Lodden tüftelt der 31-Jährige im eigenen Studio. Christian Ketteler ist der ältere Bruder des Singer-Songwriters Damian Ketteler . Seine Schwester singt, seine Mutter singt und spielt wie die beiden Söhne Gitarre, sein Vater leitete einen Gospelchor und spielte in mehreren Musicals Bass.

„Die musikalische Früherziehung, zunächst mit Blockflöte, dann am Keyboards war wichtig für meinen Werdegang“, sagt Christian Ketteler im Gespräch mit dieser Zeitung. „Schon in der 2. Klasse hatte ich den Berufswunsch, später selbst etwas Eigenes mit Musik zu machen und zu komponieren.“ Gesagt, getan.

Zunächst coverte er mit seinem Bruder Damian Songs, später spielten beide eigene Kompositionen bei der gefeierten Indie-Pop- Band „Panta Lux“.

Ketteler studierte an der Musikhochschule Münster Keyboards & Musikproduktion mit den Abschlüssen Diplom-Musiker und Master of Music und dann an der Fachhochschule Münster Betriebswirtschaft. Parallel zum Studium jobbte er acht Jahre als Tontechniker im renommierten Hot Jazz Club. „Für diese Erfahrungen bin ich sehr dankbar, denn die Bandbreite der Künstler war sehr groß.“ Christian Ketteler mischte unter anderem Dominic Miller, den Gitarristen von Sting, live ab.

An der Zusammenarbeit mit den Zucchini Sistaz schätzt der Tontechniker seit 2011 „die gute Stimmung und die hohen Qualitätsstandards“ – beides auch seine Stärken, vor allem bei alltäglichen Herausforderungen, wie vor kurzem in zwei Orten, wo es komplett keinen Handyempfang gab. Da ist dann großes technisches Können gefragt.

„Beim Close-Harmony-Gesang der Zucchini Sistaz bekomme ich regelmäßig eine Gänsehaut“, schwärmt Ketteler.

Wenn Christian Ketteler nicht mit ihnen tourt, komponiert und produziert er mit seinem Start Up „Klangmagneten“ Musik und Jingles, „um Marken in ihrem Kern und in ihren Werten hörbar zu machen“ – für Firmen, aber auch Personen wie YouTuber oder Podcaster („Personal Brands“): „Ich sehe mich als Emotionsprofi.“

In der Tat: Wenn Christian Ketteler Gitarre spielt oder in die Tasten seines Keyboards drückt, spürt man das auch: seinen facettenreichen und dynamischen Breitwandsound, der einen direkt packt.

Sein Kundenkreis reicht von Schweden bis Zypern, auch Bestsellerautor Veit Etzold („Final Cut“) gehört dazu. Ketteler ist auch deshalb so erfolgreich, weil er für seine Kunst lebt: „Musik ist wie Essen, Trinken und Schlafen – ein Grundbedürfnis. Ich habe ständig Ideen im Kopf.“        

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6990236?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F138%2F
WWU Baskets triumphieren mit 93:87 in Düsseldorf - Jojo Cooper mit 26 Punkten
Basketball: Pro B: WWU Baskets triumphieren mit 93:87 in Düsseldorf - Jojo Cooper mit 26 Punkten
Nachrichten-Ticker