Start der Kinderbibelwoche mit rund 290 Kindern
Schlechtes Klima auf der Arche

Münster-Hiltrup -

Am Montagmorgen ist die Kinderbibelwoche in der evangelischen Christuskirche Hiltrup mit rund 290 Kindern gestartet. Diesmal steht die Arche Noah im Mittelpunkt.

Montag, 14.10.2019, 18:00 Uhr
„Das Klima auf der Erde hängt ganz entscheidend vom Klima untereinander ab“ – diese Lektion müssen die Tiere auf der Arche Noah auf die harte Tour lernen. Das bunte Theaterstück ist ein fester Bestandteil der Kinderbibelwoche.
„Das Klima auf der Erde hängt ganz entscheidend vom Klima untereinander ab“ – diese Lektion müssen die Tiere auf der Arche Noah auf die harte Tour lernen. Das bunte Theaterstück ist ein fester Bestandteil der Kinderbibelwoche. Foto: mlü

Zoff auf der Arche: Während draußen die Welt untergeht, streiten sich drinnen die Tiere. Manni Maulwurf will unbedingt am Fenster sitzen – dabei kann er gar nichts sehen. Die starke Elvira Elefant ist eine richtige Angeberin, fürchtet sich aber fürchterlich vor Mia Maus . Derweil konkurrieren Piet Pinguin und Felizitas Pfau darum, wer sich „König der Vögel“ nennen darf. Dabei können sie beide nicht sonderlich gut fliegen. Wenn das so weiter geht, wird das nichts mit einer Zukunft nach der Sintflut.

Am Montagmorgen ist die Kinderbibelwoche in der evangelischen Christuskirche Hiltrup mit rund 290 Kindern gestartet. Falls es noch jemanden gibt, der den Hiltruper Herbstferienkult noch nicht kennt: Jeder Tag startet mit einem launigen Theaterstück, das vor allem von seinen kreativen Bühnenbildern und unglaublich schrägen Einfällen lebt. Anschließend wird in Kleingruppen über die Bibelgeschichten nachgedacht und gebastelt. Und wenn die Kinderbibelwoche-Band loslegt, dann klingt „Kommt herbei, singt dem Herrn“ fast ein bisschen wie „We will rock you“ von Queen.

Bei der Pfarrerin Beate Bentrup laufen die Fäden für das alljährliche Mammutprojekt zusammen. Routine kommt dabei nicht auf. „Die Kinderbibelwoche ist jedes Jahr neu – auch weil sich das Leitungsteam immer neu zusammensetzt.“ Sage und schreibe 100 Ehrenamtliche helfen mit, bereiten vor, kochen, basteln, betreuen die Kinder.

Weil die Mehrzahl der Teammitglieder Jugendliche sind, gibt es von Jahr zu Jahr eine starke Fluktuation. Immer wenn für jemanden das Studium beginnt, scheidet er oder sie aus. „Die Semesterferien vertragen sich sehr schlecht mit den Herbstferien“, so Bentrup. Trotzdem gibt es immer genug junge Ehrenamtliche. Wie geht das? „Im Gegensatz zu anderen Ehrenämtern ist die Kinderbibelwoche ein niedrigschwelliges Engagement – da kann man sich gut drauf einlassen“, so die Pfarrerin.

Mit der Arche in die Zukunft – noch bis Freitag dreht sich alles die Sintflut. Der Schiffsbauer Noah ist ziemlich verpeilt: „Warum soll ich ein Schiff bauen – soll ich etwa auf eine Kreuzfahrt gehen?“ Doch er hat schnell den Bogen raus. Kommentare zur realen Klimakatastrophe bietet das Theaterstück auch: „Das Klima auf der Erde hängt ganz entscheidend vom Klima untereinander ab“, lautet die Lektion der Kinderbibelwoche sicher. Bei den Bastelprojekten stehen Recycling und Nachhaltigkeit im Vordergrund.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7000681?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F138%2F
Das „Hansator“ gewinnt an Fahrt
Im Dezember sollen die Hochbauarbeiten für das Projekt „Hansator“ beginnen.
Nachrichten-Ticker